Kein Impfangebot in Lustenau: NEOS üben Kritik

In ganz Lustenau verimpft keine niedergelassene Ärztin oder kein Arzt Covid-19-Impfstoffe.
In ganz Lustenau verimpft keine niedergelassene Ärztin oder kein Arzt Covid-19-Impfstoffe. ©Symbolfoto: Canva, VOL.AT/Steurer; NEOS Lustenau
In ganz Lustenau verimpft kein niedergelassener Arzt Covid-19-Impfstoffe. Für NEOS-Gemeindevertreter Mathias Schwabegger sei dieser Zustand nicht tragbar.
Impf-Anreiz: clubnight soll Junge überzeugen
Booster-Impfung: Anmeldung ab sofort möglich

"Ein niederschwelliger Zugang zur Impfung, wie ihn Landesrätin Martina Rüscher immer verspricht, sieht anders aus. Dieser Zustand ist für die fast 24.000 Lustenauer unzumutbar, die sich gerne bei der Hausärztin oder dem Hausarzt niederschwellig über die Impfung aufklären und anschließend womöglich impfen lassen möchten", so Mathias Schwabegger.

"Ich fordere Landesrätin Rüscher auf, rasch zu handeln, um dieses Impf-Missmanagement sofort zu beenden. In Lustenau sollen niedergelassene Mediziner künftig Covid-19-Impfstoffe verimpfen, um den versprochen niedrigschwelligen Zugang zu gewährleisten", fordert der NEOS-Gemeindevertreter.

Alle News zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(VOL.AT)

vaccination
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kein Impfangebot in Lustenau: NEOS üben Kritik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen