Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Karolina und Alfons Huber feiern 60 Jahre Zusammenhalt

Dankbar für 60 Ehejahre. Göfis. Bereits am 4. Februar wurde mit einem Dankgottesdienst und einem Fest im „Gasthof Brunnenwald“ die diamantene Hochzeit von Karolina und Alfons Huber gefeiert.

Vor mehr als 60 Jahren sahen sich die beiden das erste Mal bei einem Kinobesuch. Beim zweiten Zufallstreffen am Schwarzen See wurde dann eine Verabredung ausgemacht. Damals wussten die beiden noch nicht, dass daraus eine lange, glückliche Ehe werden würde. Nach vier Jahren „Stubate“ – Karolina war zwei Jahre im Ausland beschäftigt – machte Alfons ihr einen Heiratsantrag.

Jahre der Familiengründung

Die Jubilarin wurde als Karolina Gassner am 27. August 1927 in Frastanz geboren. Mit 14 Jahren musste sie das damals obligatorische Pflichtjahr absolvieren. Danach arbeitete sie zwei Jahre als Haushaltshilfe in Feldkirch und ebenfalls zwei Jahre in Stuttgart sowie in Wildbad/Schwarzwald. Als das Ehepaar ein Jahr nach der Eheschließung ein Eigenheim erbaute, half „Lina“ kräftig mit. Dabei unterstützte sie die Familie auch finanziell und vermietete Zimmer an Feriengäste. Später, als die beiden Kinder etwas größer waren, nahm sie eine Anstellung zuerst im Kleinhandel und dann in der Lohnverrechnung der Firma Ganahl an. Diese Tätigkeit übte sie bis zur Pensionierung aus. Nach einer großen Herzoperation vor sieben Jahren fühlt sich die Jubilarin heute wieder gesund und freut sich, die Pensionsjahre genießen zu können.

Kriegsstrapazen und Berufsjahre

Alfons wurde am 31. Oktober 1922 in Göfis geboren. Seine Jugend war vom Zweiten Weltkrieg geprägt. Bereits im Dezember 1940 wurde er – 18-jährig – in den Kriegsdienst einberufen. Als Soldat gelangte er hoch in den Norden, wo er beim Rückzug unter unglaublichen Strapazen nach Salzburg kam. Im Herbst 1945 wurde er aus amerikanischer Gefangenschaft entlassen. Seine berufliche Laufbahn begann Alfons als Lkw-Fahrer und setzte diese dann im Stollendienst beim Golm und in Latschau fort. Geschätzter Angestellter war er auch bei der Brauerei Frastanz, der Papierfabrik Rondo und beim Landesstraßenbauamt. Kinder waren für das Ehepaar immer ein Geschenk. So freuten sie sich über die Geburt der zwei Söhne Gerhard und Erwin und später natürlich ganz besonders über die vier Enkel und sechs Urenkel. Im Ruhestand gönnte sich das Ehepaar viele schöne Reisen. Gemeinsam besuchen sie den wöchentlichen Stammtisch im „Johanniterhof“ und dem „Sternbräu“, wo Alfons mit seinem trockenen Humor stets der „Hahn im Korb“ ist. Karolina und Alfons haben im Leben alles gemeinsam geteilt – Glück und Leid – und sind bis heute stets füreinander da. Die Familie und Freunde wünschen dem Jubelpaar noch viele schöne, harmonische Jahre!

Quelle: VN

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Göfis
  • Karolina und Alfons Huber feiern 60 Jahre Zusammenhalt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen