Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kälteste Jobs: Abkühlung der anderen Art

©VOL.AT
Während im Freien unerbittlich die Sonne scheint, können sich die Lageristen bei Vonach Tiefkühllogistik über eine Abkühlung freuen.
Enorme Hitze lässt Vorarlberger Dachdecker kalt

Im Gegensatz zu den Dachdeckern in Bezau und anderen Arbeitern, welche bei prallem Sonnenschein im Freien arbeiten, werden den Lageristen im Tiefkühllager angenehmere Temperaturen geboten.

Bis zu 60 Grad Temperaturunterschied

Der Lagerleiter von Vonach Tiefkühllogistik in Lauterach,
Karl Kalmbach , betont jedoch, dass der Temperaturunterschied durchaus ein Schock sein kann. Schließlich kann dieser im Vergleich zur Außentemperatur bis zu 60 Grad betragen. "Das ist schon sehr extrem", resümiert Kalmbach.

Erkältungen vorbeugen

Aufgrund der kalten Arbeitsumgebung sei es wichtig, Erkältungen vorzubeugen, erzählt Lagerist Christoph Tomasini. Am besten sei es, die verschwitzte Kleidung möglichst früh auszuziehen. Das lehre ihn die Erfahrung.

Ideale Sommertätigkeit

Freunde und Bekannte sprechen Tomasini gerade während der heißen Sommertage auf seinen Beruf an. Dass sie ihn um die kühle Arbeitsumgebung beneiden, freut den Lageristen. "Im Sommer ist der Beruf schon sehr fein", konstatiert er zufrieden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lauterach
  • Kälteste Jobs: Abkühlung der anderen Art
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen