AA

InterSky stellt Verbindung Zürich-Dresden ein

Trotz guter Buchungszahlen - Konkurrenz durch Etihad Regional.
Trotz guter Buchungszahlen - Konkurrenz durch Etihad Regional. ©Ludwig Berchtold
Die Vorarlberger Fluglinie InterSky stellt die Verbindung Zürich-Dresden per Ende Oktober ein. Damit reagiere man trotz guter Buchungszahlen auf eine Änderung im Markt, teilte die Airline am Mittwoch per Aussendung mit. Die frei werdende Kapazität könne man problemlos im Charterbereich überbrücken. Welche neue Destination stattdessen 2015 aufgenommen wird, werde derzeit evaluiert, hieß es.
InterSky macht Flugbegleiter ein Job-Angebot
Intersky-Maschine kommt von Rollfeld ab
InterSky nimmt Wien-Flüge aus dem Programm
InterSky macht Flugzeuge zu Barem

InterSky betreibt die Strecke Zürich-Dresden seit knapp einem halben Jahr, die Buchungszahlen hätten sich innert kurzer Zeit zur großen Zufriedenheit entwickelt. Allerdings baue die arabische Fluglinie Etihad Regional ihr Engagement in Mitteleuropa in den nächsten Monaten stark aus und werde Zürich-Dresden ab Oktober ebenfalls zwei Mal täglich und zu fast identischen Zeiten wie InterSky bedienen. “Dies führt zu einer massiven Überkapazität auf dieser Strecke, sodass sie mit zwei Airlines nicht mehr rentabel geflogen werden kann”, sagte InterSky-Verkaufsleiter Roger Hohl.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • InterSky stellt Verbindung Zürich-Dresden ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen