Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

In dubio pro reo?

Ein Gastkommentar vom stellvertretenden WANN & WO-Chefredakteur Joachim Mangard.
„Manche der beschuldigten Betriebe ausgeschlossen“
"Nicht alle Metzger in einen Topf werfen!"
VGT beim Probekauf angelogen
Skandal geht durch die Medien
Deutsche Schweine in Vorarlberg
Schweinefleisch als heimisches verkauft

joachim-mangard-wann-und-wo
joachim-mangard-wann-und-wo
Der Bericht über den vom VGT aufgedeckten Skandal schlug hohe Wellen. Nach dem WANN & WO-Spezial am Sonntag liefen die Telefone heiß und viele Leserinnen verlangten eine Offenlegung der Namen. Also Journalisten haben wir die Pflicht, Unrecht aufzudecken und publik zu machen. Wir sind aber keine Henker.

Glücklicherweise befinden wir uns in Österreich in einem Rechtsstaat. Und für sämtliche jener beschuldigten Betriebe gilt die Unschuldsvermutung. Noch.

Schreiben Sie WANN & WO ihre Meinung an leserbriefe@wannundwo.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gastkommentar
  • In dubio pro reo?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen