Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hypo Vorarlberg bläst geplanten Filialneubau in Hohenems ab

Die Filiale in Bregenz. In Hohenems wird es zumindest in nächster Zeit keinen Neubau geben.
Die Filiale in Bregenz. In Hohenems wird es zumindest in nächster Zeit keinen Neubau geben. ©Hypo Vorarlberg
Eigentlich hätte auf den Roth-Gründen eine neue Hypo-Filiale entstehen sollen - der Architekturwettbewerb wurde bereits durchgeführt - jetzt allerdings führen vor allem zu hohe Kosten zum Projektabbruch - Suche nach alternativen Standorten läuft.
Hypo plant eine neue Filiale in Hohenems

Überraschende Entwicklung bei den schon weit fortgeschrittenen Plänen für den Neubau einer modernen und zeitgemäßen Filiale der Hypo Vorarlberg in Hohenems. Denn die Hypo Vorarlberg Bank AG wird an dem eigentlich schon fixierten Standort auf den sogenannten Roth-Gründen im Zwickel zwischen Diepoldsauer Straße und Angelika-Kauffmann-Straße nun doch keinen Neubau einer Filiale realisieren. Dabei hatte es für das Projekt auch schon einen Architekturwettbewerb gegeben, den die Architekten Reinhold Strieder und g.o.y.a. gewonnen haben.

Hypo-Vorarlberg-Pressesprecherin Sabine Nigsch bestätigte entsprechende wpa-Informationen aus Hohenemser Wirtschaftskreisen. "Es ist korrekt, dass die zuständigen Gremien das geplante Neubauprojekt einer Filiale auf den Roth-Gründen verworfen haben. Es wird an diesem Standort keine Hypo-Filiale geben", so Nigsch. Maßgeblicher Grund dafür seien die zu hohen Kosten. Zudem habe auch ein gewisser Termindruck dazu geführt, dass man nicht noch entsprechende Gespräche führen konnte. Das konkrete Investitionsvolumen wurde bislang nicht öffentlich genannt. So oder so hätte es sich allerdings um eine millionenschwere Investition gehandelt.

Suche nach alternativem Standort

Bei der Hypo Vorarlberg wird unterdessen betont, dass man mit Hochdruck einen alternativen Standort in Hohenems suche, da sich am grundsätzlichen Bedarf einer neuen Filiale nichts geändert habe. Am bestehenden Standort könne man den beabsichtigen Ausbau der Beratungsleistungen nämlich nicht umsetzen, so Nigsch. Wie berichtet ändert die Hypo Vorarlberg ihre Filialstruktur, indem man verstärkt auf Beratungen in Kompetenz-Zentren setzt. Dies ist nicht zuletzt dem veränderten Kundenverhalten geschuldet. Am Kernmarkt in Vorarlberg unterhält die Hypo Vorarlberg neben dem Bregenzer Stammsitz 16 Filialen. Dazu kommen Standorte in Graz, Wels, Wien und St. Gallen (CH).

Wohnbauselbsthilfe-Wohnungen

Das unbebaute und fast 3.400 Quadratmeter große Grundstück der Roth-Gründe gehörte in den vergangenen Jahren der Roth Gründe Immobilien GmbH in Bregenz, einem Unternehmen im Umfeld der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg. Ein größerer Teil der Flächen wurde zuletzt an die Wohnbauselbsthilfe verkauft, die dort in zwei neuen Gebäuden Wohnungen errichten wird.

(wpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Hohenems
  • Hypo Vorarlberg bläst geplanten Filialneubau in Hohenems ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen