AA

Hausdurchsuchungen bei der Integra

Geschäftsführer Hartwig Maier
Geschäftsführer Hartwig Maier ©VOL.AT
Bei Integra ist es am Montag zu Hausdurchsuchungen gekommen. Das bestätigte Geschäftsführer Hartwig Maier in einer schriftlichen Stellungnahme.

Man habe bereits Mitte September 2019 eine Sachverhaltsdarstellung bei der Staatsanwaltschaft eingebracht, wegen des Verdachts auf Urkundenfälschung. Im Zuge der Ermittlungen hätten nun die Hausdurchsuchungen stattgefunden.

Interesse an vollständiger Aufklärung

„Wir haben größtes Interesse, dass es zu einer vollständigen Aufklärung des Sachverhalts kommt, da wir Geschädigte und Anzeiger in diesem Verfahren sind“, betont Maier. Die Vorwürfe beziehen sich demnach auf den Zeitraum 2019 und älter und somit auf den Zeitraum vor dem Geschäftsführungswechsel Anfang November.

Geschäftsführer entlassen

Im Mai 2019 wurde bei der Integra einer der beiden Geschäftsführer fristlos entlassen. Grund war ein Sparbuch mit Schwarzgeld, das im Zuge einer Rechnungshof-Überprüfung aufgetaucht ist.

Die Arbeitsinitiative war auch in die Schlagzeilen geraten, weil sie einen verurteilten Millionenbetrüger beschäftigt hatte und wegen Unregelmäßigkeiten in der Buchhaltung angezeigt worden war.

Aufgaben der Integra

Integra hilft benachteiligten Menschen in Vorarlberg bei der Beschäftigung und Qualifizierung. Sie betreibt unter anderem Secondhand-Läden, Gastronomie- und Handwerksbetriebe und bietet zahlreiche Dienstleistungen an.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hausdurchsuchungen bei der Integra
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen