AA

Grünes Licht für Flächenumwidmung am Salzmannhafen

Fußach – Die Diskussion um den Umbau des Salzmannhafens am Rohrspitz geht in die nächste Runde. Am Montag wurde vom Raumplanungsbeirat grünes Licht für die Flächenumwidmung gegeben.
Interview mit Günther Salzmann
Interview mit Ferdinand Lerbscher
Rohrspitz: Umwidmung empfohlen

Der Beschluss des Raumplanungsbeirates ist für Günther Salzmann keine große Überraschung. Bereits vor einem halben Jahr stand der Beschluss zur Umwidmung fest, allerdings mussten die Einzelheiten noch geprüft werden. Am Montag stand das Ergebnis fest: Die Flächenumwidmung am Salzmannhafen wird bewilligt. „Ich bedanke mich, dass alles so konsequent durchgeführt wurde“, sagt Salzmann im Gespräch mit VOL Live.

Die Flächenumwidmung bedeutet aber nicht, dass der Umbau sofort in Angriff genommen werden kann. Derzeit fehlen noch einige Bewilligungen, beispielsweise was die Wasserrechte oder den Naturschutz anbelangt. Ein großes Diskussionsthema stellt hier nach wie  vor der Abtransport des Aushubs dar. Dem Naturschutzverband wurden insgesamt sieben Möglichkeiten vorgeschlagen, wie man mit dem Aushub verfahren könnte. Diese blieben bisher jedoch unbeachtet. Salzmann hofft, dass die Bewilligungen noch vor Weihnachten erteilt werden.

Die Gegenseite

Auch Ferdinand Lerbscher, Gründer der Bürgerinitiative „Unser Rohrspitz“, meldet sich zu Wort. Sichtlich verärgert spricht er im VOL Live-Interview von einer „Beamtokratie“, nachdem alle Bemühungen seiner Initiative bisher umsonst waren: „Das hat mit Demokratie nichts mehr zu tun.“ Mit dem Ergebnis des Raumplanungsbeirates hatte aber auch er gerechnet. In seinen Augen sitzen im Raumplanungsbeirat überwiegend Interessensvertreter aus der Wirtschaft. Lerbscher fühlt sich hintergangen und richtet seinen Protest direkt an Landeshauptmann Herbert Sausgruber, der für ihn ausschlaggebend für das Resultat des Raumplanungsbeirates ist. Lerbscher glaubt zwar nicht, dass die Beamten offene Weisungen bekommen haben, die Umwidmung zu genehmigen, jedoch glaubt er, dass ganz klar von oberer Stelle gewünscht wurde, so zu verfahren.

Die Diskussion rund um das Bauprojekt läuft mittlerweile schon seit mehreren Monaten. Bemerkenswert dabei ist, dass sich die Vertreter beider Seiten, also Bauherr Günther Salzmann und Gegner Ferdinand Lerbscher, am Dienstag zum ersten Mal gegenüberstanden. VOL Live wollte wissen, wie es bei all den Streitigkeiten dazu kommen kann, dass nie persönlich über das Thema gesprochen wurde. Laut Lerbscher hätte sich Salzmann bisher geweigert, an öffentlichen Zusammenkünften teilzunehmen: „Wir haben uns aber heute getroffen und ich habe ihn eingeladen, an der Diskussion teilzunehmen“, so Lerbscher. Günther Salzmann zeigte sich nach dem Treffen mit Ferdinand Lerbscher gesprächsbereit.

Wie es mit dem Bauvorhaben weitergeht, werden die nächsten Wochen zeigen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Interview mit Günther Salzmann

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fußach
  • Grünes Licht für Flächenumwidmung am Salzmannhafen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen