AA

"Frauen wollen ihre Sehnsüchte leben!"

Autorin Christine Troy
Autorin Christine Troy ©MiK
Götzis - Autorin Christine Troy aus Götzis hat sich von Fifty Shades of Grey inspirieren lassen. Mit ihrem kürzlich erschienenen Erotik-Roman „Honigfarben“ ist die 33-Jährige bereits in die Bestsellerlisten ­eingestiegen.

WANN & WO: Wie kam die Idee, einen Erotik-Roman zu schreiben?

Christine Troy: Um ehrlich zu sein, Fifty Shades of Grey war für viele ein Einstieg in die erotische Literatur. Ich habe mich zwar lange geweigert, das Buch zu lesen, aber es dann doch getan. Der Auslöser kam dann aber etwas später bei einem Roman von Samantha Young. Mir gefiel der Schreibstil und die Handlung und ich dachte mir: „Hey, das probiere ich aus!“

WANN & WO: Wie bist Du auf die Geschichte gekommen? Sind auch Deine eignen Fantasien im Buch enthalten?

Christine Troy: Zwangsläufig ist immer ein Einfluss der eigenen Persönlichkeit in der Story verarbeitet. Vielleicht eine Vorliebe, wie, mit den Nägeln über einen Waschbrettbauch streichen. Aber die Geschichte selbst ist frei erfunden. Bei mir entwickelt es sich auch immer so, dass ich mich hinsetze, eine Idee habe, der ich dann freien Lauf lasse. Es läuft ein Kinofilm in meinem Kopf ab, den ich niederschreibe, bis das Buch fertig ist.

WANN & WO: Um was geht es in „Honigfarben“?

Christine Troy: Die Handlung spielt in Bregenz. Mona verliert ihre große Liebe Stefan, weil sie seinen Heiratsantrag ablehnt, den er ihr einen Tag nach der Beerdigung seines Vaters stellt. Unter diesen Vorzeichen, kann sie ein „Ja“ aber nicht mit ihren Prinzipien vereinbaren und lehnt ab. Daraufhin verlässt Stefan sie und quält sie drei Jahre lang mit Betthäschen sowie Zuckerbrot und Peitsche. Mona nimmt alles in Kauf, weil sie das schlechte Gewissen plagt. Bis sie den US-amerikanischen Geschäftsmann Trever Sullivan kennenlernt und zwischen Stefan und ihm ein Hahnenkampf beginnt.

WANN & WO: Wo kommt die Erotik in Spiel?

Christine Troy: Mona ist in sexueller Hinsicht sehr ausgehungert. Drei Jahre lang ist sie Stefan nachgerannt. Selbstbefriedigung kommt für sie nicht in Frage und so weckt Trever ihre geheimsten Fantasien. Schon beim ersten Treffen fasziniert er sie und sie will mehr. Er riecht so gut und schaut toll aus, sie fragt sich gleich, was sich unter den Kleidern versteckt. Sie hat erotische Träume und es geht um Sex – typische Frauenfantasien. Aber es ist nicht vulgär, was mir sehr wichtig ist!

WANN & WO: Finden sich auch ­Parallelen zu Fifty Shades of Grey?

Christine Troy: Nein, es ist eine erotische Liebesgeschichte, aber BDSM kommt nicht vor. Aber was E.L. James ausgelöst hat, finde ich großartig. Wenn man früher nur annähernd in diese Richtung geschrieben hat, wurde mit dem Finger auf einen gezeigt. Viele Frauen wollen ihre Sehnsüchte leben und in die Erotik abtauchen. Auch wenn sie sich nicht unbedingt in BDSM wiederfinden. Dafür eigenen sich diese Bücher ­hervorragend.

WANN & WO: Der Schauplatz von „Honigfarben“ ist Bregenz – spannend genug für einen prickelnden Roman?

Christine Troy: Ja absolut, das war mir sehr wichtig. Die Grundsätze, um erfolgreich zu sein, sind immer, dass der Schauplatz in Amerika oder England spielt, die Protagonisten solche Namen tragen etc. Aber ich finde das Ländle super. Das Cuba kommt vor, sie gehen ins Calypso tanzen, das Mercure Hotel, im Restaurant Poseidon findet auch eine Schlüsselszene statt. Und erstaunlicherweise ist „Honigfarben“ bei den ebooks am ersten Tag unter den Bestsellern eingestiegen und hält sich seitdem. Es wird gut angenommen! Ich hoffe, dass wird nun auch bei den Vorarlberger Lesern der Fall sein!

Zur Persn

Name: Christine Troy
Wohnort, Alter: 33, Götzis
Beruf: Autorin, Sprecherin
Neuerscheinung: Erotik-Romanze Honigfarben – Heimliche Lust
Lieblingsautoren: Samantha Young, Tanja Bern, Jonathan Stroud

honigfarben
honigfarben

Infos & Verlosung

Honigfarben – Heimliche Lust
Christine Troy
Verlag: APP

WANN & WO verlost drei Exemplare des Buches. Schreibe eine E-Mail mit dem Kennwort „Honigfarben“ an ­sandra.nemetschke@­­wannundwo.at. Bitte Kontaktdaten und ­Adresse nicht vergessen.

Mehr Infos zum Buch und Lesungstermine: christinetroy.jimdo.com

 

Hier die ganze WANN & WO-Ausgabe online lesen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur Vorarlberg
  • Götzis
  • "Frauen wollen ihre Sehnsüchte leben!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen