Frage des Tages: Soll die Matura abgeschafft werden?

Zugangsbeschränkungen an den Unis machen die Matura in den Augen einiger als Studiumsberechtigung überflüssig.
Zugangsbeschränkungen an den Unis machen die Matura in den Augen einiger als Studiumsberechtigung überflüssig. ©dpa (Themenbild)
Der Vorsitzende der AHS-Lehrergewerkschaft, Eckehard Quin (von der ÖVP-nahen FCG), hat mit dem Verweis auf die immer zahlreicheren Aufnahmeverfahren an den Hochschulen gemeint, dass die Matura als allgemeine Studienzugangsvoraussetzung eigentlich keine Berechtigung mehr habe.

Dazu komme, dass die ab 2015 verpflichtende Zentralmatura automatisch immer nur Mindeststandards abprüfen könne – eine Matura auf niedrigem Niveau könne aber keine allgemeine Studienbefähigung garantieren. Auch SPÖ-Bildungssprecherin Laura Rudas hatte sich über die Zukunft der Matura gesprächsbereit gezeigt.

Die ÖVP spricht sich gegen eine Abschaffung der Matura aus. “Für mich steht die Matura als Bildungsziel ganz grundsätzlich außer Frage”, betont Bildungssprecherin Brigitte Jank: Diese sei Voraussetzung für den Hochschulzugang und solle darlegen, dass Mindeststandards in der Ausbildung vorhanden seien.

Die Frage des Tages von VOL.AT und den VN: Soll die Matura abgeschafft werden?
 

Steuererhöhung für Hypo Alpe Adria okay?

Um die marode Kärntner Bank abzuwickeln, ist auch ein
neues Steuerpaket
nicht ganz ausgeschlossen. 1.085 Leser auf VOL.AT haben eine recht klare Meinung, was das angeht:
 
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik Vorarlberg
  • Frage des Tages: Soll die Matura abgeschafft werden?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen