AA

Festspielfinale mit 166.453 Besuchern

Bregenz (VN) -  Kurz nach 22 Uhr stand am Sonntag Abend die endgültige Besucherzahl im Bregenzer Festspielsommer 2011 fest. Nachdem die letzte „André Chénier“-Aufführung ohne Regen durchging, kamen somit 166.453 Kunstinteressierte zu den Veranstaltungen.
Weniger Festspielbesucher 2011
Alles über die Bregenzer Festspiele
Die neue Seebühnenproduktion hatte 121.959 Zuschauer. Damit konnten die offiziellen Prognosen der Festspiele, über die VOL.at am Freitag schon berichtet hat, noch etwas gesteigert werden. . “Andre Chenier” zog in seinem von Wetterpech geprägten Premierenjahr deutlich weniger Opernfans an als zuletzt “Aida” (2010: 146.954, 2009: 201.258).

Nächstes Jahr wird als Spiel auf dem See erneut Umberto Giordanos Revolutionsoper zu sehen sein. Premiere ist am 19. Juli 2012. Der Vorverkauf für 2012 habe bereits begonnen, so Pressesprecher Axel Renner. Im Festspielhaus wird sich mit der Oper “Solaris” die Reihe an Uraufführungen fortsetzen. Das Werk des deutschen Komponisten Detlev Glanert basiert auf dem 1961 veröffentlichten Science Fiction-Roman von Stanislaw Lem und feiert am 18. Juli 2012 Premiere.

Hervorragende Kritik

Das große Interesse bei den letzten Aufführungen bestätigt, dass die Gesamtbesucherzahl bei einer besseren Witterung noch höher gewesen wäre. „André Chénier“ erhielt international hervorragende Kritiken und wird im Sommer 2012 wieder gespielt.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Festspielfinale mit 166.453 Besuchern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen