Experten rechnen mit Verlust der ÖVP-Absoluten

Wallner befindet schon voll im Wahlkampf
Wallner befindet schon voll im Wahlkampf ©VOL.AT/Hofmeister
Bregenz - Die Meinungsforscher rechnen bei der Landtagswahl im Vorarlberg (21. September) mit dem Verlust der absoluten Mehrheit für die ÖVP. Davon könne man "fast mit Sicherheit" ausgehen.
Landtagswahl 2014
FPÖ als Koalitionspartner?
ÖVP startet mit Wahlkampf
Die Chancen der Parteien

Dies meinte etwa OGM-Chef Wolfgang Bachmayer gegenüber der APA. Die spannendere Frage werde sein, welche Koalition sich nach der Wahl ergibt, meinte etwa der Politologe Peter Filzmaier.

Auch Meinungsforscher David Pfarrhofer (market) schätzt, dass die absolute Mehrheit für die ÖVP “eine haarige Geschichte” wird. Relevant dafür werde das Abschneiden der NEOS: “Wenn die NEOS mit einem nennenswerten Stimmenanteil in den Landtag kommen, ist die Absolute weg”, sagte Filzmaier – und davon ist wohl auszugehen. Denn NEOS-Vorsitzender Matthias Strolz stamme ja aus Vorarlberg, die Partei sei dort auch gut verankert, so Pfarrhofer. Auch Bachmayer zeigte sich überzeugt, dass die NEOS “die kleine Stimmungsdelle von der EU-Wahl” wieder wettmachen werden: “In Vorarlberg werden die NEOS sicherlich die Erwartungen erfüllen.”

“SPÖ muss aufpassen”

Die pinke Partei dürfe nur nicht den Fehler machen, sich die Latte zu hoch legen, so Filzmaier. Gleiches gelte für die Grünen, die er im Ländle mittlerweile etabliert sieht. Bachmayer rechnet damit, dass sowohl die NEOS wie auch die Grünen, aber auch die FPÖ zu den Gewinnern zählen werden. Die SPÖ müsse hingegen aufpassen, nicht in den einstelligen Bereich abzurutschen, so Filzmaier – denn das hätte auch bundespolitisch Symbolkraft.

Bachmayer rechnet damit, dass die Wahl für den Bund Bedeutung haben wird, denn immerhin macht Vorarlberg den Auftakt zu insgesamt fünf Landtagswahlen (neben Vorarlberg auch im Burgenland, Oberösterreich, Steiermark und in Wien) sowie sechs Gemeinderatswahlen bis Ende 2015. “Mit Vorarlberg beginnt im Prinzip die Serie von Wahlen, diese können vom Ergebnis her Druck auf den Bund machen”, so der OGM-Chef. Es könnte durchaus sein, dass die Ergebnisse dieser Wahl-Serie den Koalitionsparteien SPÖ und ÖVP “sehr, sehr große Sorgen” machen, sagte er.

Bundespolitischer Einfluss

Filzmaier rechnet damit, dass weniger das Ergebnis der Vorarlberger Wahl selbst Einfluss auf den Bund haben wird, sondern die dann folgende Koalition im westlichsten Bundesland. Ein Verlust der ÖVP-Absoluten wäre zwar ein paar Tage medial relevant, so der Experte. Ein Thema, das aber von den Parteien immer wieder gespielt werden könnte, wäre etwa eine schwarz-blaue Koalition im Ländle, oder auch wenn die Vorarlberger ÖVP mit den NEOS koalieren würde.

spitzenkandidaten
spitzenkandidaten

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Experten rechnen mit Verlust der ÖVP-Absoluten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen