AA

Achtung: Die nächsten Gewitterzellen sind schon im Anmarsch

Die nächsten Gewitterzellen sind im Anmarsch.
Die nächsten Gewitterzellen sind im Anmarsch. ©Canva; Sams
Mit Mittwochnachmittag ziehen die nächsten Gewitterzellen über Vorarlberg. Für den Rest des Tages kann es immer wieder zu Sturmböen und Unwettern kommen.

Ein Blick auf das Wetterradar gibt einen zuverlässigen Ausblick auf die nächsten Stunden.

Heute Mittwoch erreicht eine markante Kaltfront Vorarlberg. Bis über Mittag ist es sonnig und schwülwarm. Nachmittags bis in die Abendstunden ist mit heftigen Gewittern und starken Regenschauern zu rechnen, das Unwetterpotenzial ist hoch. Blitzschlag, Sturmböen und Starkregen sind möglich. Höchstwerte: 24 bis 29 Grad.

Blick auf das Wetterradar

Aktuelle Unwettereinsätze:

  • Höchst: Nachkontrolle nach Blitzeinschlag
  • Hohenems: Baum droht auf Haus zu stürzen
  • Brand: Straßenreinigung nach Sturm
  • Vandans: Brücke bei Murenabgang zerstört
  • Gaschurn: Wasser in Baugrube

Die Nacht auf Donnerstag

Trübe und oft nasse Nacht mit weiteren Regenschauern, die zwischenzeitlich kräftig ausfallen. Zudem bläst stark böiger Westwind. Tiefstwerte: 13 bis 17 Grad.

Prognose für Donnerstag

Am Donnerstag folgt ein Luftmassenwechsel, frische Nordseeluft begleitet von lebhaftem Westwind erreicht Vorarlberg. Bei wechselnder Bewölkung kommt es am Vormittag und auch noch am Nachmittag wiederholt zu Regenschauern. Einzelne Gewitter können auch noch eingelagert sein. Gegen Abend eher Wetterbesserung, es trocknet ab und die Wolken lockern auf. Tiefstwerte: 13 bis 17 Grad, Höchstwerte: 19 bis 24 Grad.

In der Nacht auf Mittwoch hatte die von der Schweiz her über Vorarlberg hinwegziehende Gewitterfont für rund 50 Einsätze der Feuerwehr gesorgt.

Aufgrund des Unwetters kam es zudem zu Stromausfällen in etwa 1.100 Vorarlberger Haushalten.

(ZAMG/VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Achtung: Die nächsten Gewitterzellen sind schon im Anmarsch