Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erste Reaktionen von Biden und Trump

Donald Trump will Wahl anfechten
Donald Trump will Wahl anfechten ©APA
So haben die beiden Präsidentschaftskandidaten Joe Biden und Donald Trump in ersten schriftlichen Mitteilungen auf die Wahl Bidens zum neuen US-Präsidenten reagiert.
Alle News zur US-Wahl

BIDEN

"Ich bin geehrt und demütig über das Vertrauen, das das amerikanische Volk mir und der gewählten Vizepräsidentin Harris entgegengebracht hat.

Angesichts beispielloser Hindernisse stimmte eine Rekordzahl von Amerikanern ab. Das beweist einmal mehr, dass die Demokratie tief im Herzen Amerikas schlägt.

Nach Abschluss des Wahlkampfes ist es an der Zeit, die Wut und die harte Rhetorik hinter uns zu lassen und als Nation zusammenzukommen.

Es ist Zeit für Amerika zusammenzukommen. Und zu heilen.

Wir sind die Vereinigten Staaten von Amerika. Und es gibt nichts, was wir nicht tun können, wenn wir es zusammen tun."

TRUMP

"Wir alle wissen, warum Joe Biden sich voreilig fälschlicherweise als Sieger ausgibt und warum seine Medienverbündeten so sehr versuchen ihm zu helfen: Sie wollen nicht, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Die einfache Tatsache ist, dass diese Wahl noch lange nicht vorbei ist. Joe Biden ist nicht als Sieger irgendeines Bundesstaates bestätigt, ganz zu schweigen von den stark umkämpften Staaten, die auf obligatorische Nachzählungen zusteuern, oder Staaten, in denen unser Wahlkampfteam begründete und legitime rechtliche Schritte eingeleitet hat, die den endgültigen Sieger bestimmen könnten. In Pennsylvania zum Beispiel wurde unseren Rechtsbeobachtern kein ausreichender Zugang gewährt, um den Zählprozess zu verfolgen. Legale Wahlstimmen entscheiden, wer Präsident ist, nicht die Nachrichtenkanäle.

Ab Montag wird unser Wahlkampfteam beginnen, unseren Fall vor Gericht zu verfolgen, um sicherzustellen, dass die Wahlgesetze vollständig eingehalten werden und der rechtmäßige Gewinner bestimmt wird. Das amerikanische Volk hat Anspruch auf eine ehrliche Wahl: Das bedeutet, dass alle legalen und keine illegalen Wahlstimmen gezählt wer den. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Öffentlichkeit volles Vertrauen in unsere Wahl hat. Es bleibt schockierend, dass das Biden-Wahlkampfteam sich weigert, diesem Grundprinzip zuzustimmen, und will, dass Stimmzettel gezählt werden, auch wenn sie betrügerisch sind, gefälscht oder von nicht teilnahmeberechtigten oder verstorbenen Wählern abgegeben wurden.

Nur eine Partei, die an Fehlverhalten beteiligt ist, würde Beobachter rechtswidrig aus dem Zählraum heraushalten - und dann vor Gericht kämpfen, um ihren Zugang zu blockieren. Also, was versteckt Biden? Ich werde nicht ruhen, bis das amerikanische Volk die ehrliche Stimmenzahl hat, die es verdient und die die Demokratie verlangt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • USA-Wahlen 2020
  • Erste Reaktionen von Biden und Trump
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen