Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drei Wochen Rauchverbot: Gäste gehen früher Heim

©VN, VOL.AT/Mayer
Seit rund drei Wochen gilt das Gastro-Rauchverbot. Fachgruppensprecher Andrew Nussbaumer über die Auswirkungen auf die Gastronomie in Vorarlberg.
Umsatzeinbußen durch Rauchverbot

Seit das Rauchverbot in der Gastronomie österreichweit in Kraft getreten ist, sind rund drei Wochen vergangen. Für Gastronomen im Ländle machen sich die Auswirkungen des Verbotes schon jetzt bemerkbar. Gegenüber VOL.AT gaben vier Vorarlberger Wirte unabhängig voneinander an, das Rauchverbot wirke sich sehr stark auf ihr Lokal aus. Sie würden eine starke Umsatzminderung - in einem Fall sogar bis zu 60 Prozent - feststellen, auch würden Gäste nun weniger lange bleiben und somit auch weniger konsumieren.

Weniger Frequenz an der Bar

Andrew Nussbaumer, Sprecher der Vorarlberger Gastronomen und Betreiber der Palast-Gastronomie in Hohenems, bemerkt selbst die Auswirkungen des Rauchverbotes. "Wir haben an der Bar natürlich etwas weniger Frequenz und auch einen Umsatzrückgang von 15 Prozent", erklärt Andrew Nussbaumer im VOL.AT-Gespräch. Das liege allerdings daran, dass die Leute länger draußen stehen und weniger lange bleiben würden. Er habe auch schon zahlreiche Rückmeldungen von weiteren Vorarlberger Gastronomen erhalten: "Die sagen eigentlich alle mehr oder weniger das Gleiche", so der Gastronom. Das Problem sei vor allem bei den Wirten, die keinen eigenen Gastgarten hätten. Die Gäste könnten so die Getränke nicht mit raus nehmen, weil sie auf öffentlichen Grund seien und dort nicht konsumieren dürften.

Casino-Raucherräume

Auch die Thematik, dass es im Casino noch einen Raucher-Salon gibt, bewegt die Vorarlberger Gastronomie: "Also natürlich wirft das für die Wirte ein schlechtes Licht auf die Casinos", gibt er zu verstehen. Casinos seien allerdings keine Gastronomiebetriebe und jede Branche außer der Gastro dürfe Raucherbereiche schaffen. Dort dürfe man allerdings nichts konsumieren oder verkaufen. "Die Gastronomie möchte, dass man einen Raucherraum schaffen kann, in dem man eine rauchen geht und das Bier mit rein nimmt. Das wird es so nicht mehr geben."

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Drei Wochen Rauchverbot: Gäste gehen früher Heim
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen