AA

Die Zitate der Woche

Von Kurz über Hirscher bis Eberle: Die Zitate der Woche.
Von Kurz über Hirscher bis Eberle: Die Zitate der Woche. ©APA, AP
Bayern München-Präsident Uli Hoeneß zeigte sich nach der Heim-Gala seiner Bayern bestens gelaunt. Bundeskanzler Kern stichelte gegen Innenminister Sobotka und Uwe Scheuch äußerte sich über seine "Männerfreundschaft" zu Stefan Petzner.

“Gegengeschäfte sind offenbar eine ideale Trägerrakete für Korruption, Misswirtschaft und Geldwäsche.” – Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) zieht Lehren aus der Causa Eurofighter und erstattet Anzeige gegen Airbus.

“Jetzt zwingen wir das fliegende Schmiergeld zur Bruchlandung – und dann holen wir uns das Geld zurück.” – Der Grüne Peter Pilz frohlockt.

“Also ein Minister, der zufrieden ist, ist ein Problem, man muss immer mehr fordern.” – Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) als Nimmersatt in Sachen Regierungsprogramm.

“Ich mag Stefan Petzner auch nicht.” – Die Männerfreundschaft mit Uwe Scheuch ist schon lange vorbei.

HYPO U-AUSSCHUSS: PETZNER
HYPO U-AUSSCHUSS: PETZNER

“Das geht sich bei meiner Körperlänge nicht aus. Die Decke hier ist fünf Meter hoch.” – An die Decke gehen spielt es beim scheidende Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) nicht.

“Vielleicht sind die Tore in Florenz etwas größer.” Borussia Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking nach dem Spiel gegen den AC Florenz.

“Im Erfolg fällt die Regeneration leichter.” Schalke-Trainer Markus Weinzierl nach dem 3:0-Sieg im Europa-League-Spiel bei PAOK Saloniki zur langen Rückreise und kurzen Erholungspause vor der Bundesliga-Partie in Köln am Sonntag.

“Ein Arbeiter ist kein Wiener Schnitzel”, schreibt Makroökonom Stefan Schiman in einem Kommentar für den “Standard“.

“Ganz simpel gesagt, geht es mir auf die Nerven, ständig angepinkelt zu werden, wir würden hetzerische Berichterstattung betreiben, ständig verurteilt werden und uns dem Presserat nicht unterwerfen. Das stimmt nicht”, sagt Wolfgang Fellner, Chef der Tageszeitung “Österreich”, die per 1. März dem Presserat beitritt. Die Teilnahme am Presserat habe zudem nichts mit der neu geplanten Presseförderung zu tun, betonte Fellner.

Hoeneß darf tagsüber das Gefängnis verlassen.
Hoeneß darf tagsüber das Gefängnis verlassen. ©EPA/Steffen

“Ich bin total happy. Meine Frau musste gestern Abend fahren. Ich hatte noch ein Glas getrunken auf den Sieg, weil der hat mich so begeistert und entspannt. Das war ein Abend zum Genießen.” Bayern-Präsident Uli Hoeneß am Donnerstag in München zum 5:1 in der Champions League gegen den FC Arsenal.

“Dienstreise der komfortablen Art im cityjet :-)” – Kanzler Christian Kern (SPÖ) stichelt gegen den charterfliegenden Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP).

ABD0162_20160509 - WIEN - …STERREICH: …BB-Vorstandsvorsitzender Christian Kern am Freitag, 31. JŠnner 2014, anl. einer Pressekonferenz in Wien. (ARCHIVBILD VOM 31.1.2014) - FOTO: APA/HANS KLAUS TECHT
ABD0162_20160509 - WIEN - …STERREICH: …BB-Vorstandsvorsitzender Christian Kern am Freitag, 31. JŠnner 2014, anl. einer Pressekonferenz in Wien. (ARCHIVBILD VOM 31.1.2014) - FOTO: APA/HANS KLAUS TECHT ©ABD0162_20160509 – WIEN – …STERREICH: …BB-Vorstandsvorsitzender Christian Kern am Freitag, 31. JŠnner 2014, anl. einer Pressekonferenz in Wien. (ARCHIVBILD VOM 31.1.2014) – FOTO: APA/HANS KLAUS TECHT

Für einen Politiker, der es gewohnt ist in den Medien vorzukommen, ist es das Schlimmste, wenn die Medien plötzlich kein Interesse mehr haben und wenn man von den Nachfolgern auch nicht um Rat gefragt wird.” – Andreas Khol weiß, was auf den künftigen Polit-Pensionisten Pühringer zukommt.

“Natürlich ärgert es einen, wenn sich politische Ziehsöhne im Grenzbereich zu Brutus bewegen.” – Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) gibt den Caesar.

“Ohne Breitbandinternet ist das schönste Tablet nicht mehr als ein Jausenbrettl.” – Infrastrukturminister Jörg Leichtfried (SPÖ), volkstümlich.

“Ein Formel-1-Auto muss auch bremsen, damit es die Kurve nehmen kann.” – Stöger lobt die Verzögerungskraft der Gewerkschaften.

Außenminister:
Außenminister: "Grundwerte verteidigen". ©AP

“Es ist natürlich besser, wenn eine Frau die Burka freiwillig trägt, als wenn sie dazu gezwungen wird. Aber wir sind ein Rechtsstaat, und da gibt es Gesetze und gewisse Regeln. Es gibt auch Leute, die würden gerne nackt herumlaufen, aber das ist eben verboten”, sagte Sebastian Kurz (ÖVP) beim Talk im Hangar 7 zum Thema “Burka, Kopftuch und Koran: Woran scheitert Integration?”.

“Die ,Streif’ ist ein temporäres Wahrzeichen für Gaißau”, sagte Bürgermeister Reinhold Eberle im VOL.AT-Interview.

Marcel Hirscher ist “peinlich enttäuscht von manchen Menschen, die in einer Online-Redaktion hocken, deren größtes Problem wahrscheinlich ist, dass sie die Kaffeemaschine in der Früh einschalten und noch nie einen Schwung auf Ski gefahren sind”.

marcel-hirscher-zitat
marcel-hirscher-zitat
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • Die Zitate der Woche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen