Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die frechsten Einbrecher Vorarlbergs Ep. II - Das Karma schlägt zurück

©Screenshot: Leservideo
Am hellichten Tag brachen am Freitag zwei Männer in ein Auto in der Bregenzer Weiherstraße ein, Anrainer filmten die Aktion. Wie jetzt bekannt wurde, dauerte es nicht lange, bis die Polizei den beiden Langfingern auf die Schliche kam. Wie es dazu kam ist allerdings kurios.

Zwei Männer brechen am hellichten Tag in Bregenz in ein Auto ein und werden dabei von Anrainern gefilmt. Wie sich jetzt heraus stellt, sind die beiden jungen Herren 22 und 24 Jahre alt und stammen aus Syrien. Eine Sofortfahndung verlief zunächst erfolglos. So weit so ernst und von VOL.AT bereits berichtet.

Das Karma schlägt zurück

Die Geschichte ihrer Verhaftung wirkt dann schon wie aus einer schlechten Komödie: Das von den Anrainern gedrehte Video erreichte samt Anzeige die Polizei in Bregenz. Dort traf auch der Geschädigte gegen 15.30 Uhr ein, um den Einbruch zur Anzeige zu bringen.

Just in diesem Moment betraten zwei junge Männer die Polizeidienststelle in der Hoffnung, hier einen Asylantrag stellen zu können. Aufgrund der dem Video zu entnehmenden Personenbeschreibung dauerte es nicht lange, bis es beim Beamten “klick” machte und kurz darauf auch bei den beiden Syrern: “klick – klick”. Das Karma schlägt zurück, kann man da wohl behaupten.

Die bei dem Diebstahl entwendeten Gegenstände führten die beiden netterweise noch bei sich und konnten sichergestellt werden.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Die frechsten Einbrecher Vorarlbergs Ep. II - Das Karma schlägt zurück
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.