AA

Deutschland plant die Einführung einer „Ausländer-Maut“. Soll in Vorarlberg eine Maut für alle Straßen kommen?

Geteiltes Meinungsbild bei den Parteien.
Geteiltes Meinungsbild bei den Parteien. ©APA
Umfrage von VOL.AT unter den zur Landtagswahl antretenden Parteien: Deutschland plant die Einführung einer Pkw-Maut für das gesamte deutsche Straßennetz. Soll auch in Vorarlberg eine Maut für alle Straßen eingeführt werden?
Ist Wohnen leistbar?
Mehr Mittel für häusliche Pflege?
Mehr für Kunst & Kultur?
Cannabis-Legalisierung?
Aus für Bezirkshauptmannschaften?

Kommentar Dieter Egger (FPÖ): Es braucht intelligentere Systeme zur Verhinderung des Ausweichverkehrs. Entscheidend ist dabei für uns, dass es unterm Strich zu keiner Mehrbelastung der Autofahrer kommen darf.

Egger

 

Kommentar Johannes Rauch (die Grünen): Wir sagen: Autobahnvignette abschaffen – kilometerabhängige Maut einführen. Sonst wird Verkehr nur dorthin verlagert, wo man ihn am wenigsten haben will: auf Landes- und Gemeindestraßen!

LTW 14 Johannes Rauch

 

Kommentar Michael Ritsch (SPÖ): 95% der heimischen PKW Besitzer haben eine Vignette. Würde die Vignette für alle Straßen gelten, würde es auch keinen Ausweichverkehr und keine Vignettenflüchtlinge geben. Generell wäre es besser eine zweckgebundene Verkehrsabgabe über den Benzin einzuheben, damit der Verkehr auf den mit Millarden gebauten Autobahnen bleibt.

ritsch2

 

Kommentar Sabine Scheffknecht (NEOS): Die deutschen Mautpläne sind klar rechtswidrig und widersprechen unserer Meinung nach auch dem Gedanken der europäischen Solidarität. Was die Maut in Österreich betrifft, glauben wir, dass eine Maut für Autobahnen ausreichend ist – alle anderen Straßen müssen für die Allgemeinheit ohne Beschränkungen zugänglich bleiben. Was wir jedoch befürworten, wäre ein Umstieg von der Vignette auf eine kilometerbasierte Maut. Dadurch würden jene mehr zahlen, die unsere Autobahnen auch öfter und stärker (ab)nutzen.

Sabine_neos

 

Kommentar Friedrich Gsellmann (Piratenpartei): Einheitliche Europäische Regelungen wären gefragt.

piraten

 

Kommentar Hannes Hausbichler (Männerpartei): Autofahrer werden genug zur Kasse gebeten.

Hannes Hausbichler, Männerpartei
Hannes Hausbichler, Männerpartei ©VN/Philipp Steurer

 

Kommentar Erwin Dünser (CPÖ): Die Öffis müssen gestärkt werden.

cpoe

Anm.: Keine Kommentare zu dem Thema gab es von ÖVP und WIR.

 

Info:

VOL.AT hat sämtliche Spitzenkandidaten der zur Landtagswahl antretenden Parteien zu verschiedenen Themengebieten befragt. Die Spitzenkandidaten konnten mit “Ja” und “Nein” antworten, und jeweils noch von “sehr wichtig” über “wichtig” bis “unwichtig” einstufen, welche Relevanz das Thema bei ihnen einnimmt.

umfragenew

Unsere User sind gefragt: Wie lautet Ihre Meinung?

[poll id=”590″]

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Landtagswahl Vorarlberg
  • Deutschland plant die Einführung einer „Ausländer-Maut“. Soll in Vorarlberg eine Maut für alle Straßen kommen?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen