AA

Coronavirus in Vorarlberg: von 7 auf 51 Fälle in 30 Tagen - Tendenz steigend

Innerhalb von nur 30 Tagen gab es in Vorarlberg mehr als 40 neue Corona-Fälle.
Innerhalb von nur 30 Tagen gab es in Vorarlberg mehr als 40 neue Corona-Fälle. ©VOL.AT/Steurer
Nachdem die Coronazahlen in Vorarlberg über einen Monat lang im einstelligen Bereich waren, gab es in den vergangenen 30 Tagen einen merklichen Anstieg.
Alle Infos zur Corona-Pandemie

Am 18. Juli 2020 gab es in Vorarlberg sieben Personen, die zu diesen Zeitpunkt als aktiv positiv galten - seitdem ging die Zahl der Infizierten rasant nach oben.

Sechs Neuinfektionen am Dienstag

Auch am Dienstag sind in Vorarlberg sechs Neuinfektionen zu verzeichnen. Drei Betroffene – aus Höchst, Wolfurt und Nenzing – sind Reiserückkehrer aus der Türkei, aus Südtirol und aus Kroatien. Eine Person aus Nüziders wurde als Kontaktperson einer infizierten Familie nun positiv getestet. Und zwei Neuinfektionen sind – unabhängig voneinander – in Bludenz aufgetreten.

Seit dem Vortag sind drei Personen wieder genesen. Derzeit gibt es 51 aktiv positiv getestete Personen in Vorarlberg.

Durch Urlaubsrückkehrer - teils aus Ländern mit Reisewarnung - steigen die Infektionszahlen nun wieder merklich. Während in Österreich die Zahl der Neuinfizierten fast täglich den zweistelligen Bereich übersteigt, verzeichnet Vorarlberg aktuell den höchst Wert an Infizierten seit dem 30. April.

Kroatien-Rückkehrer stürmen Drive-In-Teststation

Auch die kommenden Tage dürften einen weiteren Anstieg bei den Corona-Zahlen im Land bringen, nachdem sich rund 240 Kroatien-Rückkehrer für einen Test bei der Drive-In-Station in Röthis angemeldet haben - seit Montag gilt die Reisewarnung für Kroatien.

Aufgrund der aktuellen Lage musste am Montag auch die Lustenauer Kilbi abgesagt werden.

Alle Infos zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Coronavirus in Vorarlberg: von 7 auf 51 Fälle in 30 Tagen - Tendenz steigend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen