Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Coronavirus: Antivirus-Medikamente entdeckt?

Forscher sollen vielversprechende Testergebnisse erzielt.
Forscher sollen vielversprechende Testergebnisse erzielt. ©AFP
Weltweit arbeiten Forscher auf Hochtouren, um ein Medikament gegen den Coronavirus zu entwickeln. In den USA und in Wien könnte nun ein Durchbruch gelungen sein.
Coronavirus - Eine Epidemie hält die Welt in Atem
Live-Karte zum Coronavirus
Coronavirus: Das plant die Regierung
Vorarlberg: Coronavirus-Gegenmaßnahmen

In den USA wird derzeit ein Medikament mit dem Namen "Remdesivir" getestet. Es war ursprünglich im Kampf gegen Ebola vorgesehen, könnte nun aber bei der Bekämpfung des Coronavirus behilflich sein.

Impfstoff erst 2021

Nach ersten Testergebnissen sei das Forscherteam positiv gestimmt. Bruce Aylward von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gab zu verstehen: "Es gibt nur ein Medikament derzeit, von dem wir glauben, echte Wirksamkeit zu haben und das ist Remdesivir." Nachdem die Testergebnisse nun vorliegen, sollen erste klinische Versuche an Menschen stattfinden. Die Resultate sind dann in wenigen Wochen verfügbar.

Laut dem US-Magazin "The Verge" hätten erste Labortests gezeigt, dass das Medikament die Aktivität von Covid-19 in den Zellen blockiert. Zwar soll das Medikament vielversprechend sein, dennoch soll es erst 2021 einen Impfstoff gegen das Coronavirus geben, wie der Vorsitzende des Weltärzteverbundes, Frank Ulrich Montgomery, mitteilt.

Österreichischer Wirkstoff

Peter Llewellyn-Davies, Vorstandsvorsitzender des österreichischen Biotechnologie-Unternehmens "Apeiron", will verhindern, "dass die Infektion durch den Coronavirus auch einen entsprechenden tödlichen Ausgang nimmt."

Die Wissenschaftler seines Unternehmens entwickeln ebenfalls einen Wirkstoff, der die Menschen vor dem Coronavirus schützen soll. Der Wirkstoff wird jetzt in China unter Beobachtung der österreichischen Wissenschaftler an 24 schwer kranken Patienten getestet. Man wolle die Testergebnisse abwarten und würde schon bald erfahren, ob man das Virus ganz auslöschen oder zumindest eindämmen kann, so Llewellyn-Davies.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Coronavirus: Antivirus-Medikamente entdeckt?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen