AA

Coronavirus: 4 neue Infizierte in Vorarlberg

Auch nach der Quarantäne bleiben die Straßen in Lech leer.
Auch nach der Quarantäne bleiben die Straßen in Lech leer. ©VOL.AT/Steurer
Die neuen Zahlen der Corona-Infizierten in Vorarlberg gibt Grund zur Hoffnung.
Die Zahlen vom Samstag
Schutzmasken "Made in Vorarlberg"

Die Zahlen aus Vorarlberg zeigen einen positiven Trend. Von Samstag auf Sonntag wurden nur vier neue Infektionen festgestellt. Trotz des Hoffnungsschimmers ist die Eindämmung des Virus noch immer ein langer Weg. Die Maßnahmen der Regierung müssen auch weiterhin eingehalten werden. Ganz oben auf der Liste steht nach wie vor die Reduzierung der sozialen Kontakte und der Abstand von mindestens einem Meter zu anderen Personen. Seit mehreren Tagen gilt auch die Maskenpflicht beim Einkaufen.

Schutzmasken "Made in Vorarlberg"

Das Land stellte dazu am Sonntag offiziell die neuen Schutzmasken "Made in Vorarlberg" vor, welche von einem Konsortium von Vorarlberger Unternehmen entwickelt wurde und nun auch produziert werden. Die Ländle-Masken sind die österreichweit ersten zertifizierten Schutzmasken. Für die Herstellung sucht das Land derzeit NäherInnen, welche bei der Produktion mithelfen können.

Wie die Landessanitätsdirektion am Sonntagabend mitteilte, wurden in Vorarlberg mit Stand 17 Uhr insgesamt 5.095 Tests durchgeführt, 4.336 davon verliefen negativ. In 759 Fällen konnte eine Coronavirus-Erkrankung nachgewiesen werden. 247 Erkrankte konnte bereits wieder aus der Absonderung entlassen werden und gelten als genesen. In Vorarlberg wurden bereits vier Todesfälle dem Coronavirus zugeschrieben.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Coronavirus: 4 neue Infizierte in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen