Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Corona-Krise: Wohnservice Wien führte bereits 14.000 Beratungen durch

Zahlreiche Wiener nutzten bereits die telefonische Beratung durch das Wohnservice Wien.
Zahlreiche Wiener nutzten bereits die telefonische Beratung durch das Wohnservice Wien. ©pixabay.com (Sujet)
In den vergangenen drei Wochen wurden vom Wohnservice Wien rund 14.000 Beratungen durchgeführt. In Zeiten der Corona-Krise wurde das Angebot auch ausgeweitet.
Wiener Nachbarschaftstelefon gestartet
Mietaufschub bis Ende 2020

So hat "wohnpartner" etwa das Nachbarschaftstelefon gegründet, das kostenlos unter 01/24503-25960 (Montag bis Freitag, 9 bis 16 Uhr) erreichbar ist.

Die zentralen Service-Telefonnummern von "MieterHilfe" (01/4000-8000; Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr) und "Wohnberatung Wien" (01/24 111; Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr, Callcenter von 7 bis 20 Uhr) wurden kurzerhand zu Hotlines für alle Fragen rund um Mieten und Wohnen in Zeiten der Corona-Krise.

Sorgen rund um die Wohnung häufiges Thema

Die Themen, mit denen sich die Menschen an die Services wenden, sind vielfältig. Meist handelt es sich um Sorgen rund um die eigene Wohnung, sei es die kommende Mietzinszahlung, für die das Geld fehlt oder der auslaufende Mietvertrag - und was danach kommt. Auch Konflikte zwischen Nachbarn oder in der Familie sind Themen, die die Wiener derzeit beschäftigen.

(Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 1. Bezirk
  • Corona-Krise: Wohnservice Wien führte bereits 14.000 Beratungen durch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen