AA

Bundesgartenschau: Doppelmayr-Seilbahn wird wieder abgebaut

Die Doppelmayr-Seilbahn war während der Bundesgartenschau (BUGA) in Mannheim in Betrieb.
Die Doppelmayr-Seilbahn war während der Bundesgartenschau (BUGA) in Mannheim in Betrieb. ©BUGA 23_Andreas Henn
Mit 3,6 Millionen Fahrgästen während der Gartenschau war die Seilbahn von Doppelmayr ein Symbol für Innovation und Mobilität.

Vom 14. April bis 8. Oktober 2023 fand in Mannheim die Bundesgartenschau (BUGA) statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen aktuelle Themen unserer Zeit wie Klima, Energie, Umwelt und Nahrungssicherung. Der Nachhaltigkeitsgedanke der BUGA wurde auch in der Mobilität auf dem Gelände sichtbar: Eine von Doppelmayr gebaute Seilbahn verband die beiden Ausstellungsgelände Spinelli und Luisenpark.

©zVg/Doppelmayr

Abbau der Seilbhahn

Nachdem sie während der Bundesgartenschau (BUGA) in Mannheim täglich tausende von Besuchern zwischen dem Luisenpark und der ehemaligen Militärfläche Spinelli hin- und hertransportierte, wird die von dem Vorarlberger Seilbahn-Pionier Doppelmayr erstellte Seilbahn nun abgebaut. Dies markiert nicht das Ende ihrer Reise, sondern den Beginn eines neuen Kapitels in den österreichischen Alpen.

3,6 Millionen Fahrgäste

Im Herzen der BUGA bot die Seilbahn eine einzigartige Perspektive auf Mannheim und wurde schnell zu einem Besuchermagnet. Mit rund 3,6 Millionen Fahrgästen während der 178 Tage der Gartenschau wurde sie zu einem Symbol für Innovation und Mobilität.

©zVg/Doppelmayr

Komplexer Abbau

Der Abbau der Seilbahn ist ein komplexer Vorgang, der in mehreren Schritten erfolgt – von der Entfernung der Kabinen bis hin zur Demontage der Fundamente. Dieses Vorgehen spiegelt die technische Expertise von Doppelmayr wider und unterstreicht die Flexibilität solcher Seilbahnsysteme.

Die Kabinen werden zuerst vom Seil genommen, dann ordentlich verpackt und abtransportiert. Danach kommen das Seil, die Stützen und die Stationen dran - alles wird abmontiert. Erst zum Schluss werden die Fundamente entfernt. Das haben Insider dem SWR berichtet. Erst wenn dieser mühsame Rückbau abgeschlossen ist, können die Flächen, auf denen einst die Seilbahn-Masten standen, wieder in ihre alte Pracht zurück verwandelt werden. Bis Ende März soll alles erledigt sein.

Seilbahn im öffentlichen Nahverkehr?

Der Mannheimer Oberbürgermeister Christian Specht und der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) zeigen sich interessiert an der zukünftigen Nutzung von Seilbahnen im öffentlichen Nahverkehr. Eine kürzlich durchgeführte Studie hebt das Potenzial von Seilbahnen in städtischen Gebieten hervor, ein Thema, das zunehmend auf bei unseren deutschen Nachbarn an Bedeutung gewinnt.

Neue Mission

Nach ihrem erfolgreichen Einsatz bei der Floriade Expo 2022 und der BUGA in Mannheim, bereitet sich die Seilbahn nun auf ihre nächste Mission vor: Sie wird nach Kappl in Österreich verlegt, wo sie Wintersportbegeisterte durch die alpine Landschaft transportieren wird.

Nachhaltige und moderne Seilbahntechnologie

Während der Abbau der Seilbahn in Mannheim ein Ende einer Ära markiert, zeigt die bevorstehende Reise nach Österreich, wie nachhaltig und vielseitig moderne Seilbahntechnologie sein kann. Von urbanen Zentren bis hin Skigebieten, die Seilbahn von Doppelmayr bleibt ein Symbol für Mobilität und Innovation. (VOL.AT)

Mehr erfahren -->> Führungswechsel bei Doppelmayr

Mehr erfahren -->> Wie mit künstlicher Intelligenz die Bergfahrt komfortabler ist

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Bundesgartenschau: Doppelmayr-Seilbahn wird wieder abgebaut