Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bregenz Handball verliert Testspiel gegen St. Gallen

St.Gallen war stärker
St.Gallen war stärker ©Bregenz Handball - Rainer Ibele
Tolle erste Halbzeit von Bregenz wird nicht belohnt.
Verletzungssorgen bei Bregenz Handball

Bregenz Handball verliert das zweite Testspiel mit 24:30 gegen St. Gallen spielt aber bis zum Ende auf Augenhöhe.

Vor knapp 250 Zuschauern in der Schendlinger Halle war das Spiel lange Zeit ausgeglichen. Zu Beginn des Spiels standen beide Abwehrformationen bestens. Es entwickelte sich in gewissermaßen eine Abwehrschlacht, bei der Goran Aleksic in der ersten Halbzeit regelrecht das Tor vernagelte und der Mittelblock um Paul Babaraskas und Marco Coric einfach unbezwingbar war. Folglich stand es nach 14 Minuten erst 4:6. Bregenz Handball konnte nach zwei schönen Toren von Clemens Gangl in der 18. Minute auf 7:7 ausgleichen. Kurz danach lies die Konzentration jedoch etwas nach und einige hundertprozentige Chancen wurden nicht genutzt. Zum Halbzeitstand von 12:13 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit...

..fanden die Jungs zunächst nicht wieder richtig ins Spiel. Das erste Tor für Bregenz Handball in der zweiten Halbzeit erzielte Vlatko Mitkov erst in der 34. Minute. Danach sahen die Zuschauer eine Partie auf Augenhöhe. Trotz Testspielcharakter schenkten sich beide Mannschaften nichts. Markus Burger probierte viel aus und spielte zeitweise mit einem sehr jungen Team, die das ein oder andere toll herausgespielte Tor erzielten. Auch die Anspiele an den Kreis von Josip Juric Grgic, sowie das schnelle Spiel auf der Mitte, sowie der ein oder andere platzierte Schlagwurf von Nico Schnabl, animierten die Zuschauer zum Applaudieren. Das Endergebnis von 24:30 viel jedoch letztendlich zu hoch aus und spiegelte nicht wirklich den Spielverlauf wider.

Dieser Meinung war auch Markus Burger:

„Ich bin zufrieden mit dem Spiel. Wir haben vielleicht etwas zu hoch verloren, aber man muss bedenken, die Jungs haben zwei anstrengende Trainingseinheiten von gestern in den Knochen. Wichtig ist mir, dass alle gespielt haben und ihre Einsatzzeiten hatten. Wir sind erst am Anfang, die heiße Phase beginnt dann Ende August.“

Das nächste Spiel

Eine weitere Bewährungsprobe des Spusu Teams wird es am 10. August um 18 Uhr in der Sportarena Rieden gegen Amiticia Zürich geben.  Am 20. August um 19 Uhr in der Sportarena Rieden zum Saison Opening folgt dann die Revanche gegen St. Gallen.

Torschützen:

Mitkov 4, Babaraskas 4, Coric 4, Schnabl 3, Gangl 2, Wassel 2, Svecak 1, Mohr 1, Brombeis 1, Severin 1, Ramic 1.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Bregenz
  • Bregenz Handball verliert Testspiel gegen St. Gallen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen