Brandursachen in Hard und Bregenz geklärt

Bregenz: Dachstuhl in Brand geraten.
Bregenz: Dachstuhl in Brand geraten. ©VOL.AT/Pascal Pletsch
Hard, Bregenz. Stark gefordert waren die Feuerwehren am Sonntag in Bregenz: Mit 155 Mann und 21 Fahrzeugen musste ausgerückt werden, um ein in Brand stehendes Wohnhaus zu löschen. Ursache dürfte ein überlasteter Stromkreis gewesen sein.
Dachstuhlbrand in Bregenz

Am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr hatten Passanten Brandgeruch wahrgenommen und die Einsatzkräfte verständigt. Um den Brand des Wohnhauses in Bregenz zu löschen, rückte die Feuerwehr mit 155 Mann und 21 Fahrzeugen aus, die Bundespolizei war mit zehn Beamten vor Ort, die Sicherheitswache mit sechs. Am Gebäude entstand großer Sachschaden, Personen wurden unmittelbar keine verletzt. Nur beim Absteigen von einer Leiter zog sich ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen zu.

Bregenz: Überlasteter Stromkreis

In dem eigentlich leerstehenden Wohngebäude, in dem aber mehreren Personen Unterkunft gewährt wurde, dürfte wahrscheinlich ein überlasteter Stromkreis den Brand verursacht haben. Das Feuer brach dann zunächst wohl im Zwischenboden aus und verbreitete sich von dort aus.

Video vom Brand in Bregenz

Hard: Technischer Defekt

Auch die Ursache des Brandes bei der Werkstätte neben einem Wohnhaus in Hard am Samstag konnte eruiert werden: Ein technischer Defekt im Sicherungskasten der Werkstatt hatte das Feuer vermutlich ausgelöst.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Brandursachen in Hard und Bregenz geklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen