AA

Blau Weiß Feldkirch: Mustafa muss bleiben!

Sayed Mustafa Murtazawi (links) steht Ende April eine Asylverfahren bevor. Heinrich Olsen, Sportlicher Leiter von BW Feldkirch, sprach darüber am Freitag in "Vorarlberg LIVE".
Sayed Mustafa Murtazawi (links) steht Ende April eine Asylverfahren bevor. Heinrich Olsen, Sportlicher Leiter von BW Feldkirch, sprach darüber am Freitag in "Vorarlberg LIVE". ©VOL.AT; Sonderegger/FC BW Feldkirch
Sayed Mustafa Murtazawi steht Ende April eine Asylverfahren bevor - Heinrich Olsen, Sportlicher Leiter von BW Feldkirch, sprach am Freitag in "Vorarlberg LIVE" über den aktuellen Status.
Mustafa soll in Feldkirch bleiben
Heinrich Olsen bei "Vorarlberg LIVE"

Sayed Mustafa Murtazawi steht Ende April eine Asylverfahren bevor, bei dem entschieden wird, ob er nach Afghanistan abgeschoben wird. Murtazawi kam vor fünf Jahren nach Feldkirch und ist seit 2019 Mitglied des Sparkasse FC BW Feldkirch und Betreuer der Kampfmannschaft. Im Studio spricht Heinrich Olsen, Sportlicher Leiter von BW Feldkirch, über den aktuellen Status und die Petition, damit Mustafa in Vorarlberg bleiben darf.

Der Betreuer der Kampfmannschaft von Sparkasse FC BW Feldkirch, Sayed Mustafa Murtazawi, hat Ende des Monats April sein Asylverfahren und hofft nicht wieder in seine Heimat Afghanistan abgeschoben zu werden. Der Traditionsverein aus der Montfortstadt steht zu hundert Prozent hinter Mustafa und hofft das der 36-jährige Afghane noch lange erhalten bleibt.

"Ende Monat fällt die Entscheidung. Wir beabsichtigen im Rahmen unserer Möglichkeiten Mustafa zu unterstützen. Wir wollen, dass er in Vorarlberg bleiben darf, wo er sich seit so vielen Jahren eingebracht hat. Es freut mich, dass unsere Fußballfamilie uns unterstützt. Wir haben dafür zu sorgen, dass er bleiben darf - deshalb auch die Petition für Mustafa", so der Sportliche Leiter des BW Feldkirch.

Es ist immer schwierig zu sagen warum es nicht klappt. Ich denke, es geht darum, dass man auch eine andere Komponente in die Beurteilung mit hineinnimmt. Was hat er all die Jahre für unsere Gesellschaft gemacht? Man muss eine Möglichkeit finden, diese Dinge zu beurteilen, sodass er weiterhin für Blau Weiß Feldkirch seinen Tätigkeiten nachgehen kann. Man hat ihm sogar einen fixen Job in Aussicht gestellt, wenn er bleiben darf. Dann sollte es meiner Meinung nach keine Frage sein - Mustafa muss bleiben", so Heinrich Olsen.

Petiton für Mustafa

Der Verein Sparkasse FC BW Feldkirch hat deshalb eine Petition ins Leben gerufen. Diese gilt es nun mit möglichst vielen Unterschriften zu füllen. Wir wollen noch anmerken, dass sich Mustafa nicht nur bei Blau-Weiß hervorragend integriert hat, sondern er hat darüber hinaus einen Schulabschluss gemacht, im Rathaus gearbeitet, Covid-Masken genäht, Nachbarschaftshilfe betrieben, etc. Das Beste: Er hat eine feste Arbeitsstelle bei positivem Asylbescheid.

>> Hier geht's zur Petition <<

VORARLBERG LIVE am Freitag, 16. April 2021
Wann: ab 17 Uhr live auf VOL.AT, VN.at und Ländle TV
Gäste: Verfassungsministerin Karoline Edtstadler, Psychiater Reinhard Haller und Heinrich Olsen (Sportlicher Leiter von BW Feldkirch)
Moderation: Gerold Riedmann (VN.at-Chefredakteur)

Die Sendung "Vorarlberg LIVE" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Blau Weiß Feldkirch: Mustafa muss bleiben!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen