AA

BH-Mord: Der Mordprozess hat ein juristisches Nachspiel

Soner Ö. am Tag der Urteilsverkündung
Soner Ö. am Tag der Urteilsverkündung ©Screenshot - Vorarlberg Heute - ORF Vorarlberg
Die Anwälte von Soner Ö. werden das Urteil samt Begründung anfechten. "Eiskalt ist ein Mafiamörder. Aber dieser Klient, der völlig verzweifelt war, der explodiert ist, ist sicher nicht eiskalt."
Bitschi fordert sofortige Abschiebung
Die Akte Soner Ö: Die Hintergründe
Lebenslange Haft für Soner Ö.
Bilder vom letzten Prozesstag

Der Mordprozess am Landesgericht Feldkirch ist mit einem Schuldspruch für den 35-jährigen Angeklagten zu Ende gegangen. Doch sowohl juristisch als auch politisch hat der Fall ein Nachspiel.

Anwälte wollen Urteil anfechten

"Lebenslange Haft" lautet das Urteil für den 35-Jährigen. Die Anwälte werden dieses Urteil anfechten. Konkret legen sie Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung dagegen ein. Die Nichtigkeitsbeschwerde wird vom Obersten Gerichtshof geprüft und soll sich mit etwaigen Verfahrensmängeln befassen. Besonders die Begründung des Richters beim Urteil - "Der Mord sei eiskalt vollzogen worden" - stößt auf Verteidigerseite auf Ablehnung.

"Eiskalt ist ein Mafiamörder"

Dr. Wilfried Ludwig Weh, Verteidiger des Verurteilten: "Eiskalt ist ein Mafiamörder, der den Auftrag hat, jemanden umzubringen. Aber dieser Klient, der völlig verzweifelt war, der explodiert ist, der ist sicher nicht eiskalt. Und das ist etwas, was mich irritiert hat an der Begründung."

Das Gericht in Feldkirch arbeitet derzeit an der schriftlichen Umsetzung des (nicht rechtskräftigen) Urteils für Soner Ö. Dieses schriftliche Urteil wollen die Verteidiger erst abwarten, bevor sie weitere Schritte setzen.

Auch gegen Strafhöhe wird berufen

Auch gegen die Höhe der Strafe für den 35-Jährigen wird von Seiten der Verteidigung berufen. Diese Berufung wird vom Oberlandesgericht in Innsbruck behandelt.

Das Urteil gegen Soner Ö. ist nicht rechtskräftig.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • BH-Mord: Der Mordprozess hat ein juristisches Nachspiel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.