Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bernd Bösch: "Viele Austrianer müssen Verantwortung übernehmen"

©Hartinger
Ein Teil der Verantwortung wollen die fünf engagierten Austrianer rund um Lustenaus Sportgemeinderat Bernd Bösch übernehmen.
Bösch: Ruhe und Verantwortung
NEU
Die besten Bilder der JHV Austria
Nagel: "Definitiv keine Rückkehr"
Nagel: "Mir fehlen die Worte"

„Wir müssen wegkommen von nur fünf Funktionären. Es müssen viel mehr ehrenamtliche Helfer und Funktionäre neu ins Boot um die Lustenauer Austria neu zu gestalten und mit neuen Ideen und Strukturen gilt es auch die nötigen Rahmenbedingungen zu schaffen“, sagt Bernd Bösch. Der Sportgemeinderat von Lustenau ist Sprecher der fünf engagierten Austrianer mit Stephan Muxel, Florian Matt, Christoph Wirnsperger und Alen Bauwens, welche ein Teil der Verantwortung bei den Grün-Weißen übernehmen wollen.

Aber laut Bernd Bösch gibt es in den nächsten Tagen zusammen mit Hubert Nagel und den weiteren zurückgetretenen Vorstandsmitgliedern vieles im Vorfeld abzuklären. Und für Bernd Bösch muss nun endlich nach diesen Chaostagen Ruhe einkehren und in einem normalen Rahmen Gespräche über die Zukunft der Lustenauer Austria geführt werden. „Wir müssen mit möglichst vielen Funktionären an einen Tisch sitzen und eine sehr gute Basis finden“, so Bernd Bösch. Für Bösch ist derzeit das Amt des Präsidenten bei Austria Lustenau kein Thema.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Bernd Bösch: "Viele Austrianer müssen Verantwortung übernehmen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen