Arlberg ClassicArlberg Classic Car Rally Lech präsentierte 110 historische Boliden

Hunderte Schaulustige versammelten sich am Donnerstag, 26. Juni 2014 am Rüfiplatz in Lech, um die rund 110 automobilen Klassiker aus 13 Nationen zu verabschieden.
Hunderte Schaulustige versammelten sich am Donnerstag, 26. Juni 2014 am Rüfiplatz in Lech, um die rund 110 automobilen Klassiker aus 13 Nationen zu verabschieden. ©LechZuersTourismus_
Lech Zürs. Traumhafte Kulisse, malerisches Panorama, kurvenreiche Alpenpässe: Die 5. Auflage der Arlberg Classic Car Rally Lech ging am den vergangenen Wochenende erfolgreich zu Ende.
Arlberg Classic Car Rally Lech 2014

Hunderte Schaulustige versammelten sich am Donnerstag, 26. Juni 2014 am Rüfiplatz in Lech, um die rund 110 automobilen Klassiker aus 13 Nationen zu einer bestens organisierten Gleitzeitprüfung zu verabschieden. Legenden und Raritäten aus knapp 90 Jahren Automobilgeschichte befanden sich im Starterfeld der 5. ARLBERG CLASSIC Car Rally (ACCR). Mit dabei waren Oldtimerlegenden aus den 20er und 30er Jahren wie ein Ford Eifel Roadster, das Rolls-Royce Phantom I oder ein Horch 930, aber auch Traumautos aus den 50er und 60er Jahren wie „Die Göttin“, das Citroen DS 19 Cabrio oder ein Mercedes Benz 300 SL zu bewundern.

Aus dem romantischen Lechtal kletterten die historischen Boliden am Freitag bei herrlichem Sonnenschein hinauf auf das 1.894 m hohe Hahntennjoch und machten anschließend einen Abstecher ins Pitz- und Ötztal. Über den Fernpass gings dan weiter nach Lermoos zum Mittagsstopp. Von der Terrasse des MOHR life resort begeistert Sie beim Mittagessen der Blick auf das gewaltige Zugspitzmassiv. Bei der Rückfahrt durch das kurvenreiche Berwangertal und das einsam gelegene Hinterhornbach konnten die begeisterten TeilnehmerInnen wieder Oldtimerfahren in vollen Zügen genießen.

Der Start zur zweiten Etappe, der „Vorarlberg-Runde“, am Samstag führte durch die 1897 spektakulär aus dem Fels gehauene Flexengalerie auf der alten Arlbergstraße in Richtung Stuben-Langen. Durch den Ortskern von Bludenz vorbei führte der Weg zur Mittagspause nach Dornbirn zur Mohrenbauerei, wo die TeilnehmerInnen kulinarisch bestens versorgt wurden. Gut gestärkt ging es in den herrlichen Bregenzerwald mit einem großartigen Aussichtspanorama auf die Allgäuer und Schweizer Berge, ein kurzer Blick auf den Bodensee inklusive. Mit einigen Wertungsprüfungen zwischen Alberschwende und Saloberalm ging es dann über den historischen Flexenpass zurück nach Lech am Arlberg, wo am Abend zu einem Galaadinee in einem Zelt aus Glas auf dem Garten des Hotel Arlberg geladen wurde. „Auto und Musik“ meinte Peter Kraus „gehöre zusammen“ und bot den begeisterten Festgästen ein kurzes spontanes Live Konzert, dass das Glaszelt zum rocken brachte und den krönenden Abschluß 5. Arlberg Classic Car Rally Lech besiegelte.

Durch die vielfältigen automobilen Klassiker, die bestens gelaunten TeilnehmerInnen sowie die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit Sponsoren wie Mercedes-Benz, Georgiberg und Hotel Arlberg, wurde die 5. ARLBERG CLASSIC Car Rally Lech wiederum zu einer gelungenen Veranstaltung. Das Motto der Rallye: „Mit Freunden durch alpine Traumkulissen“ hat sich bewahrheitet, viele neue Freundschaften sind in Lech geschlossen worden!

Gesamtsieger:

Mannschaft „Weltmeister“:
Strupler Beat (CH) / Sting Peter (D) mit ihrem BENTLEY MK VI Special Roadster

Alle Ergebnisse finden sie unter www.arlbergclassic-carrally.at

 

Das Video zur Arlberg Classic Car Rally Lech 2014www.youtube.com/watch?v=xIeVxFC48sM

 

Ein Beitrag der Lech Zürs Tourismus GmbH/Mag. Pia Herbst.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lech
  • Arlberg ClassicArlberg Classic Car Rally Lech präsentierte 110 historische Boliden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen