AA

Altenrhein: Suche nach Vermisstem (14) wird eingestellt

©Kapo St.Gallen
Die Suche nach dem vermissten 14-Jährigen wurde am Donnerstagabend eingestellt.

Am Sonntag (11.06.2023), kurz vor 18.30 Uhr, hat die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen die Meldung erhalten, dass auf dem Bodensee vor Altenrhein ein 14-jähriger Junge vermisst werde.

Durch Wassersuchhunde unterstütz

Am Donnerstag wurde die Kantonspolizei St.Gallen durch Wassersuchhunde aus Deutschland unterstützt. Leider brachte auch diese Maßnahme nicht den gewünschten Erfolg. Der Junge bleibt vermisst. Die aktive Suche nach ihm wird heute Abend eingestellt.

14-Jähriger bleibt vermisst

Leider konnte der Jugendliche auch am fünften Suchtag trotz großen Bemühungen nicht gefunden werden. Ein letztes Mal standen heute verschiedene Spezialisten der Kantonspolizei St.Gallen im Einsatz. An den Suchaktionen in den letzten Tagen beteiligten sich zudem Polizeiangehörige aus Deutschland, Österreich und der Kantonspolizei Zürich. Am heutigen Suchtag wurde die Suchhundestaffel Freiburg aus Deutschland mit ihren Wassersuchhunden beigezogen.

©Kapo St.Gallen
©Kapo St.Gallen

Die Hunde suchten von einem Boot aus nach dem vermissten Jungen. Leider brachte auch diese Maßnahme keinen Erfolg und der 14-Jährige bleibt vermisst. Es wurden somit sämtliche Suchmöglichkeiten im und am Wasser sowie aus der Luft ausgeschöpft. Die Kantonspolizei St.Gallen hat in Absprache mit den Angehörigen die aktive Suche nach dem Jungen eingestellt.

Hinweise an Kapo St. Gallen

Sollten Schifffahrende oder sich am See aufhaltende Personen in nächster Zeit verdächtige Feststellungen machen, werden sie gebeten, sich bei der Kantonspolizei St. Gallen, 058 229 49 49, zu melden.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schweiz
  • Altenrhein: Suche nach Vermisstem (14) wird eingestellt