Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altacher Südtribüne: Baustart soll noch in diesem Jahr erfolgen

Baustart noch dieses Jahr.
Baustart noch dieses Jahr. ©SCR Altach
Die Fans fiebern dem Termin schon lange entgegen - wie Altach-Präsident Karlheinz bekanntgibt, soll der Spatenstich für die neue Südtribüne noch in diesem Jahr erfolgen.
Neubau der Südtribüne in Altach fixiert

Wie Altach-Präsident Karlheinz Kopf in der aktuellen Ausgabe der Altach-Fanzine “Goal” verrät, wird der Spatenstich für die Südtribüne noch in diesem Jahr erfolgen. Auch mit der Detailplanung eines Funktionsgebäudes hinter der Nordtribüne als “Trainingscampus für die Profis, die Amateure und den Nachwuchs” wird begonnen. Möglich gemacht wurden die Projekte durch eine Förderung des Landes in Höhe von 2,5 Millionen Euro. Kopf betont erneut, dass das mittelfristige Ziel sei, die Sitzplatzkapazität auf 8.000 zu erweitern, um mit der Arena in der Gruppenphase europaleaguetauglich zu sein.

Sitzplatzkapazität steigt auf 5.000 Personen

Mit der Baumaßnahme wird die Tribüne bei nationalen Spielen 2.200, bei internationalen Spielen 1.650 Personen Platz bieten. Die Sitzplatzkapazität steigt auf 5.000 Personen, wodurch die vom europäischen Fußballverband UEFA (ab der dritten Qualifikationsrunde) vorausgesetzten 4.500 Sitzplätze übertroffen werden. Bis zuletzt mussten die Altacher stets nach Innsbruck ausweichen.

Keine Spiele in EL-Gruppenphase möglich

Mit dem Ausbau wären in Altach aber lediglich alle drei Qualifikationsspiele und Play-Off Spiele für die Europa-League möglich.

Pressekonferenz zum Nachsehen

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • Altacher Südtribüne: Baustart soll noch in diesem Jahr erfolgen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen