Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

1000 Vorarlberger gegen Abschiebung von Lehrling Qamar

Gastronom Marcel Lerch und Anwalt Stefan Harg kämpfen wie 1.000 weitere Vorarlberger*innen für den Verbleib von Qamar Abbas im Ländle.
Gastronom Marcel Lerch und Anwalt Stefan Harg kämpfen wie 1.000 weitere Vorarlberger*innen für den Verbleib von Qamar Abbas im Ländle. ©VOL.AT/Rauch; handout/Stefan Harg; Montage VOL.AT
Der Fall des 26-jährigen Asylwerbers Qamar Abbas, der trotzt eines Lehrvertrages in einer Lustenauer Gastronomie abgeschoben werden soll, hat Staub aufgewirbelt.
Anwalt spricht von Terror-Methoden
Lustenauer Lehrling soll abgeschoben werden
Lustenauer Lehrling soll abgeschoben werden

Er arbeite zuverlässig, sei immer pünktlich und bei den Gästen beliebt. So hat der Lustenauer Gastronom Marcel Lerch den “Vorarlberger Nachrichten” seinen Lehrling Qamar Abbas beschrieben. Zudem spreche der 26-jährige Pakistani bereits gut Deutsch und sei gut integriert. Im Team Barons der Hard Bulls spielt Abbas Baseball.

Trotzdem soll Abbas abgeschoben werden. Am vergangenen Mittwoch kamen Polizisten in das Lokal, in dem er eine Ausbildung begonnen hat, um ihn in Schubhaft zu nehmen. Der Lehrling war allerdings nicht da, seitdem ist er untergetaucht.

1.000 Menschen unterschreiben Petition

Rechtsanwalt Stefan Karg, der Qamar Abbas vertritt, hat beim Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) eine Beschwerde eingereicht und dazu eine Petition mit den Unterschriften von mehr als 1.000 Voralrbergern vorgelegt. Alle sprechen sich für den Verbleib des jungen Pakistani aus.

Auch Landesrat Christian Gantner (ÖVP) unterstützt den Lehrling indirekt. Er bleibt bei seiner Haltung: “Asylwerber sollten das Recht haben, ihre Lehre abzuschließen.” Die heimische Wirtschaft der Asylwerber kann durch gut ausgebildete Fachkräfte stabilisiert werden und damit Fluchtursachen bekämpfen.

Mehr zum laufenden Verfahren von Qamar Abbas und den Bemühungen seines Anwalts Stefan Harg in der heutigen Ausgabe der “Vorarlberger Nachrichten” und auf “VN.AT”

(VN/red)

Polizei will Lehrling abschieben

Umfrage

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 1000 Vorarlberger gegen Abschiebung von Lehrling Qamar
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.