AA

10 Fragen & Antworten zu den Flächentests in Vorarlberg

Hier finden Sie die wichtigsten Antworten auf Ihre Fragen im Zusammenhang mit den Flächentests am ersten Dezember-Wochenende in ganz Vorarlberg.
FAQ als PDF
NEU
Massentest in Vorarlberg ab Freitag
Massentests: Warum eine hohe Dunkelziffer ein besseres Ergebnis bringt

Mit dem kostenlosen Coronatest leistet jeder einen entscheidenden Beitrag, die Infektionsketten in Vorarlberg zu unterbrechen und somit die Pandemie zurückzudrängen. Zentral für den Erfolg der Testaktion ist, dass sich möglichst viele Personen testen lassen. Jetzt sind wir alle gefragt. #ganzvorarlbergtestet

>>Hier zum freiwilligen Coronatest anmelden<<.

10 Fragen & Antworten zu den Tests und Testergebnissen

Welcher Test wird durchgeführt?

Es wird ein Antigen-Schnelltest durchgeführt. Mit einem sehr dünnen biegsamen Stäbchen wird ein Nasenabstrich vorgenommen. Das am Stäbchen haftende Sekret wird in eine Lösung gegeben und es braucht etwa 10-20 Minuten, bis das Ergebnis angezeigt wird. Der Test birgt keine Gefahr für die Gesundheit.

Wer führt die Tests durch?

Die Tests werden von geschultem Personal aus dem Gesundheitsbereich, zumeist zertifizierten Rettungssanitätern, durchgeführt. Unterstützt werden sie von Feuerwehrleuten für Ordnungsdienste sowie Gemeindebediensteten für Organisatorisches.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können grundsätzlich alle Bürgerinnen und Bürger ab 6 Jahren. Auch Personen, die sich aus Arbeits- oder anderen Gründen in Vorarlberg aufhalten, dürfen teilnehmen. Minderjährige müssen von einem Elternteil begleitet werden.

Wer wird NICHT getestet?

  • Personen, die Symptome haben, die auf eine COVID-19-Erkrankung hinweisen (in diesem Fall bitte 1450 anrufen) 
  • Personen, die aus einem anderen Grund krankgeschrieben sind
  • Personen, die in den letzten drei Monaten wegen Positivtestung in Isolation waren
  • Personen, die erst vor kurzem getestet wurde und positiv sind
  • Personen, die zur Zeit in Quarantäne oder in häuslicher Isolation sind
  • Personen, die schon einen Termin für einen PCR-Test vorgemerkt haben
  • Personen, die berufsbedingt regelmäßig getestet werden
  • Patientinnen/Patienten in Krankenhäusern und Bewohnerinnen/Bewohner in Alten- und Pflegeheimen
  • Kinder unter sechs Jahren      

Ist der Test verpflichtend?

Nein, die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos.  

Was muss ich zum Test mitbringen?

Den Code (QR Code), den sie als Anmeldebestätigung erhalten (auf dem Smartphone oder als Ausdruck) und einen gültigen Lichtbildausweis.

Wie lange dauert der Test?

Der Test dauert nur wenige Minuten.

Wann und wie erfahre ich das Testergebnis?

Das Testergebnis wird nach ca. einer Stunde per SMS mitgeteilt oder kann unter 05574 601600 abgefragt werden.

Was ist, wenn ich POSITIV bin?

Auch in diesem Fall erhalten Sie das Ergebnis per SMS. Weiters erhalten Sie die Information, dass Sie sich sofort in Isolation begeben müssen. Sie werden außerdem gebeten, am selben Tag nach 17.00 Uhr nochmals bei der Teststation zu erscheinen, um zur Absicherung des Ergebnisses noch einen PCR-Test durchzuführen. 
  

Was ist, wenn ich NEGATIV bin?

Ein negatives Testergebnis ist nur eine Momentaufnahme. Halten Sie auf jeden Fall weiterhin die Vorsorgemaßnahmen Mundschutz, Abstand, Desinfektion und Lüften ein!

Ab Montag, 30.11.2020 können Sie sich anmelden.

Um Wartezeiten und Staubildungen an den Teststationen zu vermeiden, ist eine Anmeldung notwendig!

Bitte versuchen Sie unbedingt, sich vorrangig über dieses Online-Formular anzumelden. Sie können dort den für Sie passenden Termin auswählen.
Lassen Sie sich bei Bedarf von Ihrer Familie oder Bekannten helfen. Sie können auch die Anmeldung für andere Personen, etwa für Familienmitglieder durchführen.

>>Hier zum freiwilligen Coronatest anmelden<<

Quelle: Land Vorarlberg 28..11.2020

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gemeinde
  • 10 Fragen & Antworten zu den Flächentests in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen