Vorarlberger Fliegergemeinde trauert um den verunglückten Piloten

Von VOL.AT/Marc Springer
Akt.:
Günter Hinterreiter war Vorstandsmitglied der Ultraleichtflugzeug Interessengemeinschaft (UIG). Günter Hinterreiter war Vorstandsmitglied der Ultraleichtflugzeug Interessengemeinschaft (UIG). - © UL-IG / Motorflugzentrum Vorarlberg
Hohenems. - "Unsere Gedanken und Gebete sind bei der Familie des Verstorbenen." Im Namen aller Mitglieder hat der Vorstand der ULIG Aviators auf der Vereinshomepage seine Trauer um Günter Hinterreiter zum Ausdruck gebracht.

0
0

Der Tod von Günter Hinterreiter hat für große Bestürzung gesorgt. Auf der Homepage der ULIG Aviators "Motorflugzentrum Vorarlberg" ist nachzulesen: "Nachdem heute Nacht die Fahrgastzelle des MAXL aus dem Bodensee geborgen wurde, steht nun zweifelsfrei fest, dass unser Vorstandsmitglied Günter Hinterreiter der Pilot der Unglücksmaschine war. Wir sind zutiefst betroffen über den Verlust eines flugbegeisterten Freundes. Unsere Gedanken und Gebete sind bei der Familie des Verstorbenen. Im Namen aller Mitglieder der ULIG möchten wir den Hinterbliebenen unser tiefes Beileid ausdrücken."

Günter Hinterreiter war Familienvater

Günter Hinterreiter starb beim Flugzeugunglück über dem Bodensee am vergangenen Freitagnachmittag. Er startete vom Flughafen Hohenems aus zu einem Rundflug, rund zehn Minuten später stürzte die Maschine ab. Mit an Bord war ein alleinstehender 20-jähriger Dornbirner, dessen Identität erst am Dienstag festgestellt werden konnte. Günter Hinterreiter war Familienvater und galt als erfahrener Pilot mit zahlreichen Flugstunden auf dem Ultraleichtflugzeug. Die Unfallursache steht nach wie vor nicht fest.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!