GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Mordalarm in Bregenz - Festgenommener 34-Jähriger geständig

VOL.AT/Pletsch
VOL.AT/Pletsch ©Mordalarm in Bregenz
Bregenz - Nach dem gewaltsamen Tod einer 65-jährigen Frau in Bregenz am Montagabend hat der 34-jährige Tatverdächtige die Tötung gestanden. Der Mann war kurz nach der Tat festgenommen worden.
Mordalarm in Bregenz - Cobra nimmt Tatverdächtigen fest
Erste Bilder vom Tatort
Mordalarm in Bregenz

Wie die Polizei bekannt gab, handelte es sich um ein Verbrechen im Suchtgiftmilieu. Als der 34-Jährige von der 65-Jährigen Rauschgift kaufen wollte, kam es zum Streit, bei dem der Mann mehrmals auf die Frau einstach. Die Vorarlberger Polizei hielt am Dienstagnachmittag eine Pressekonferenz zu dem Fall ab.

Pressekonferenz der Vorarlberger Polizei

Streit eskalierte

Der 34-Jährige hatte bereits am Vormittag Suchtmittel bei der Pensionistin erworben, die offenbar seit längerer Zeit in kleinem Rahmen dealte. Als er gegen 17.00 Uhr unter Kokain-Einfluss erneut Suchtgift bei ihr kaufen wollte, eskalierte die Situation. Der 34-jährige Österreicher mit Migrationshintergrund gab an, sein Klappmesser gezückt und zugestochen zu haben, allerdings habe ihn zuvor die Frau attackiert. Auch der Beschuldigte wurde bei der Tat leicht verletzt.

Weshalb die Wohnung der 65-Jährigen in Brand geriet, wusste der Verdächtige anscheinend nicht. Laut Polizeiaussendung legte er den Brand bevor dieser den Tatort verließ. Ein Hausbewohner bemerkte das Feuer und alarmierte die Feuerwehr. Für das Opfer kam jede Hilfe zu spät.

(APA/red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Bregenz
  4. Vorarlberg: Mordalarm in Bregenz - Festgenommener 34-Jähriger geständig
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.