Vorarlberg: Mordalarm in Bregenz – Tatverdächtiger bereits festgenommen

Akt.:
Mordalarm in Bregenz - Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen.
Mordalarm in Bregenz - Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen. - © VOL.AT/Pascal Pletsch
Bregenz – Eine 65-jährige Frau ist am späten Montagnachmittag in Bregenz offenbar Opfer eines Gewaltverbrechens geworden.

Einsatzkräfte wurden zu einem Brand in ein Wohnhaus in die Arlbergstraße gerufen, bei den Löscharbeiten entdeckten sie die Frau. Laut Polizei wies sie zahlreiche Stichverletzungen auf und war schwer verletzt. Die 65-Jährige verstarb noch an Ort und Stelle. Wenig später wurde ein Verdächtiger (34) festgenommen.

Feuer wohl zur Vertuschung gelegt

Bei den Einsatzkräften gingen praktisch zeitgleich zwei Anrufe ein. Einerseits wurde wegen des Brandes in der Arlbergstraße alarmiert, andererseits hieß es aber auch, dass sich in dem Gebäude eine verletzte Frau befinde. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer im Wohnhaus zur Vertuschung der Bluttat gelegt worden sein könnte. Der 34-jährige Verdächtige wurde in einer Bregenzer Wohnung festgenommen, Motiv und Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar.

Live-PK am Dienstag

Weitere Informationen zum Sachverhalt und Medieninformationen wird die Polizei morgen Dienstag um 15.00 Uhr in der Landespolizeidirektion Bregenz bekannt geben. VOL.AT wird die Pressekonferenz live übertragen.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Lustenau: Grüne befürchten Ver... +++ - Der BayWa-Gartentipp auf VOL.A... +++ - Verkehrssicherheitswoche 2017:... +++ - Ausgezeichnete Orgelklänge - M... +++ - Vorarlbergs Seilbahner sind ge... +++ - Roboterpferd von Ländle-Tüftle... +++ - Vorarlberg braucht mehr Tagesm... +++ - Vorarlberg: Wirrer Raub- und M... +++ - Vorarlberg: Neunjähriger mit A... +++ - 400 Euro Strafe für das Leid e... +++ - Booking.com blitzt mit Klage b... +++ - ÖBB-Lift in Vorarlberg steckte... +++ - Vorarlberg: Ohne Grüne keine g... +++ - Asphaltarbeiten auf Lingenauer... +++ - Grenzüberschreitender Natursch... +++
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung