Nicky Hayden ist tot: Seine Familie entschied, die Maschinen abzustellen

Akt.:
2Kommentare
Nicky Hayden mit seiner Verlobten Jacky.
Nicky Hayden mit seiner Verlobten Jacky. - © Instagram/jpunk_ bzw. APA
Neue traurige Details zum Unfalltod von Ex-MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden wurden am Dienstag bekannt. Für die Familie war es die schwerste Entscheidung ihres Lebens.

“Nick ist heute (Montag, Anm. d. Red.) Abend im Maurizio Bufalini Krankenhaus in Cesena gestorben“, heißt es in einer Erklärung seines Teams Honda. “Seine Verlobte Jackie, Mutter Rose und Bruder Tommy waren bei ihm.”

Miles W/ the Mayor of Misano @denispazzaglini

27.6k Likes, 7,457 Comments – Nicky Hayden (@nicky_hayden) on Instagram: “Miles W/ the Mayor of Misano @denispazzaglini”

Schwere Hirnverletzungen

Der 35-jährige US-Amerikaner war am vergangenen Mittwoch von einem Auto erfasst worden, als er mit einer Gruppe Radfahrer bei Riccione nahe Rimini unterwegs war. Mit schweren Hirnverletzungen lag er die letzten Tage auf der Intensivstation. Seine Mutter Rose und sein Bruder Tommy eilten aus den USA zu ihm nach Italien um auch seiner Verlobten Jacky am Krankenbett beizustehen. Sein Vater Earl konnte wegen Herzproblemen nicht nach Italien reisen und von seinem Sohn Abschied nehmen.

hayden-unfall-auto

Hayden konnte nicht am Kopf operiert werden

Nicky Hayden hatte bei dem folgenschweren Zusammenstoß ein Polytrauma einhergehend mit einem gravierenden Hirnschaden erlitten. Der erfahrene Pilot wurde beim Crash an Kopf, Brust und Hüfte verletzt und auf der Intensivstation einer Spezialklinik behandelt. Durch die Schwere der Verletzung konnte Hayden nicht am Kopf operiert werden, wie die Motorsport-Zeitschrift “Speedweek” berichtet.

hayden-nicky-unfall-rad

Im EEG seien nur noch schwache Gehirnströme messbar gewesen, weshalb die Familie die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen musste. Mit dem Einverständnis seiner Verlobten und der Familie – Hayden hat vier Geschwister – wurden am Montag die lebenserhaltenden Maßnahmen eingestellt und die Maschinen abgeschaltet.

RIP, Nicky Hayden!

So trauern Ex-Teamkollegen und Sportstars um den verunglückten Motorradrennfahrer
Zur Person:
hayden-nicky
Nicky Hayden wechselte 2003 aus der Superbike-WM in die MotoGP und feierte zwei Jahre später in der Heimat beim US-Rennen in Laguna Seca seinen ersten Grand-Prix-Sieg. Höhepunkt in der Motorrad-Karriere des Piloten aus Owensboro/Kentucky war der Gewinn des WM-Titels 2006 auf einer Honda – mit nur zwei Saisonsiegen. Damals hatte Rossi knapp das Nachsehen. Zur Saison 2009 verließ der im Fahrerlager beliebte Hayden das Werksteam der Japaner, fuhr nach fünf Jahren bei Ducati aber wieder in einem Kundenrennstall für Honda. Als Nicky “Kentucky Kid” Haydenkein Angebot für 2016 bekam, erfolgte der Abschied in die Superbike-WM für seriennahe Maschinen.

 

1 year ago, yesterday, this guy made the best decision of his life

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken



Aktuelle News

- Versuchter Raub in Asylunterku... +++ - Anklage: Vier geliehene Pferde... +++ - Komplett grundlos: Vorarlberge... +++ - Messerattacke in Götzis: 14-Jä... +++ - Vorarlberg: 14-Jähriger tötete... +++ - Vorarlberg: Haller fordert Aus... +++ - Vorarlberg: Amerikaner verirrt... +++ - Vorarlberg: 500 Kilo schwerer ... +++ - Partnerschaft mit Afrika - Kön... +++ - Koch wegen 98 Kilo Cannabishar... +++ - Kickstarter: Christian Holzkne... +++ - Das war die ANTENNE VORARLBERG... +++ - Der Tag der Höhenflüge +++ - “Nationalsozialismus hat man i... +++ - Vorarlberg: Zusätzliche Mittel... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung