Mehr Nachrichten aus Bregenz
Akt.:

Missbrauch: Mehrerauer Alt-Abt Lauterer rechtfertigt sich

Ehemaliger Internatsschüler verlangt in Zivilgerichtsprozess 135.000 Euro an Schmerzengeld. Ehemaliger Internatsschüler verlangt in Zivilgerichtsprozess 135.000 Euro an Schmerzengeld. - © VOL.AT/Philipp Steurer
Bregenz – Der ehemalige Abt des Bregenzer Zisterzienser-Klosters Mehrerau, Kassian Lauterer, hat am Montag sein Vorgehen gegen jenen Pater gerechtfertigt, der des sexuellen Missbrauchs beschuldigt wird und auf dessen Verhalten die Zivilrechtsklagen gegen das Kloster basieren.

 (8 Kommentare)

Korrektur melden

Er habe sofort nach Bekanntwerden der Vorwürfe gegen den Pater im Jahr 1982 gehandelt, so Lauterer in einer Aussendung. Er sei sich damals sicher gewesen, richtig zu handeln, aber: “Aus heutiger Sicht war es nicht genug”, so der Alt-Abt.

Eltern verzichteten 1982 auf Klage

Lauterer erklärte, 1982 von den Eltern des nunmehrigen Klägers über den sexuellen Missbrauch ihres Sohnes durch den Pater informiert worden zu sein. Er habe den Geistlichen daraufhin sofort aus dem Schuldienst entfernt, als Priester suspendiert und versetzt. Daraufhin hätten die Eltern auf eine Anzeige gegen den Pater verzichtet.

Wissen über Missbrauch fehlt

Der Alt-Abt betonte, dass sein 1968 verstorbener Vorgänger Heinrich Groner mögliches Wissen über sexuellen Missbrauch bzw. über eventuelle Verurteilungen nicht an ihn weitergegeben habe – der beschuldigte Pater ist angeblich bereits 1967 wegen Missbrauchs von Minderjährigen strafrechtlich verurteilt worden. Laut Lauterer gab es auch in den Personalakten keinerlei Unterlagen oder Hinweise. “Zur damaligen Zeit war es bedauerlicherweise üblich, dass über derartige Ereignisse geschwiegen wurde”, sagte Lauterer.

Alt-Abt bittet um Verzeihung

Er verurteile jeglichen Missbrauch und Übergriffe in der Vergangenheit. “Ich bedaure zutiefst, was jungen Menschen angetan wurde. Es erfüllt mich mit Scham”, so Lauterer, der das Kloster Mehrerau von 1968 bis 2009 leitete. Wenn es dem Opfer möglich sei, “bitte ich um Verzeihung”, sagte der Alt-Abt.

APA

Werbung


Kommentare 8

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Von Angesicht zu Angesicht! Kinder-Kurs am Wochenende: Malerei + Zeichnung
Portraits aus einer anderen Welt. Von Angesicht zu Angesicht.   Inspiriert durch die indianische und ägyptische Kunst [...] mehr »
Besondere Wanderausstellung mit 101-jährigem Zeitzeugen
Bregenz. (BK) Im Vorarlberg Museum wurde die besondere Wanderausstellung „Der Holocaust in Europa“ eröffnet, bei [...] mehr »
“Zälfabüabli” – Jetzt auch im Sortiment bei Lingenhöle im GWL in Bregenz
  Gerhard Burtscher, Jahrgang 1949, beschreibt in diesem Buch mit Geschichten aus dem Alltag seine Kindheit in [...] mehr »
Auf Sturm folgt milder Wochenausklang
Bregenz - Windspitzen von über 100 km/h fegten am Dienstag über Vorarlberg. Für die nächsten Tage erwartet man bei [...] mehr »
Wege zum Weltwissen: Psychologie
  Psychologie prägt unser aller Leben - der Kurs bemüht sich, die wissenschaftlichen, u. a. auch [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!