Mehr Nachrichten aus Lustenau
Akt.:

FC Lustenau mit großen Finanzproblemen

Insolvenzgerüchte rund um den FC Lustenau wollte Sperger (im Bild) nicht näher kommentieren Insolvenzgerüchte rund um den FC Lustenau wollte Sperger (im Bild) nicht näher kommentieren - © VOL.AT/ Philipp Steurer (Archiv)
Lustenau – Den FC Lustenau plagen offenbar gröbere Finanzprobleme.

 (12 Kommentare)

Korrektur melden

Wie Vorarlberger Medien am Dienstag berichteten, droht dem Erste-Liga-Club sogar die Insolvenz. Vorarlbergs ältester Fußballverein hofft jedenfalls, einen Liquiditätsengpass mit Spielerverkäufen zu überbrücken. Als Einsparungsmaßnahme wurde bereits eine Ausstiegsklausel beim Vertrag mit dem 19-jährigen Brasilianer Dudu genutzt. Präsident Dieter Sperger sprach gegenüber den “Vorarlberger Nachrichten” von einer “angespannten Situation”. 

Insolvenzgerüchte nicht kommentiert

“Es hängt auch viel von den Transfer-Ergebnissen ab”, sagte der Club-Boss, für den die Finanzen an erster Stelle stehen. Rein sportlich liegt der FC als Fünfter der zweithöchsten Spielklasse bei neun Punkten Abstand auf einen Relegationsrang vor dem Frühjahresauftakt im gesicherten Tabellenmittelfeld. Mit Blick auf den Erwerb der Lizenz müsse aber gespart werden. Gerüchte, wonach sich der Verein bereits mit der drohenden Insolvenz auseinandersetzt, wollte Sperger gegenüber den VN nicht näher kommentieren.

Präsident Sperger: “Wir müssen sparen”

“Wir müssen sparen. Entweder wir lukrieren Gelder aus Spielerverkäufen oder wir müssen bei Spielergehältern auf die Kostenbremse drücken”, meinte der FC-Präsident, gegen den gemäß Medienberichten auch die Staatsanwaltschaft Untersuchungen durchführt. Mitte Dezember hatte ORF Vorarlberg unter Berufung auf die Strafverfolgungsbehörde vermeldet, dass bei Sperger nach einer anonymen Anzeige wegen des Verdachts der Untreue und des Betruges ermittelt wird.

Schwierig ist die Situation auch für Neo-Trainer Daniel Madlener. Die Trennung von Verteidiger Dudu fixierte Sperger im Alleingang und überraschte damit seinen Trainer. (APA)

Werbung


Kommentare 12

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Frankfurts Werben um Schmidt geht in Zielgerade
Die Entscheidung über die Zukunft von Red-Bull-Salzburg-Trainer Roger Schmidt könnte möglicherweise doch früher als [...] mehr »
Titeltraum von ManCity platzte gegen Sunderland
Manchester City hat gegen das Schlusslicht der Premier League wohl die letzte echte Chance auf den englischen [...] mehr »
Salzburg trotz Trainer-Diskussion auf Doublekurs
Red Bull Salzburg lässt sich derzeit auf dem Weg zum Double auch von den Diskussionen um Coach Roger Schmidt nicht [...] mehr »
Benfica gewann chaotisches Halbfinale gegen Porto
Benfica Lissabon hat sich in einem chaotischen Halbfinale im portugiesischen Fußball-Cup gegen den Erzrivalen FC Porto [...] mehr »
Bale schoss Real Madrid zum Cuptitel
Real Madrid hat sich mit einem prestigeträchtigen Sieg gegen den FC Barcelona zum 19. Mal den spanischen Fußball-Cup [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!