Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zweiter Sieg für Tamira Paszek

David Nalbandian ist der erste Halbfinalist bei den Australian Open. Bei den Damen droht Lindsay Davenport der Verlust der Nummer-eins-Position. Weiter auf der Erfolgsspur ist Tamira Paszek im Juniorinnen-Bewerb.

Die mit einem Fußverband spielende Lindsay Davenport gewann zwar den ersten Satz, dann drehte die seit über einem Jahr mit Dauerverletzungen kämpfende Justine Henin-Hardenne das Match aber noch um und verwandelte nach nicht einmal zwei Stunden ihren ersten Matchball zum 6:2,2:6,3:6. Sie leistete damit auch Schützenhilfe für Kim Clijsters, die im Viertelfinale gegen Martina Hingis spielt. Denn Davenport droht nun der Verlust der Nummer-1-Position im Damen-Tennis. Die Belgierin kann daran nur noch von Amelie Mauresmo gehindert werden, falls die Französin in Australien gewinnt und Clijsters nicht ins Halbfinale kommt. Hingis ist zwar ungesetzt, hat bei ihrem sensationellen Comeback nach dreijähriger Turnierpause bisher aber sehr stark gespielt. Henin-Hardenne trifft im Halbfinale auf Maria Scharapowa, die trotz einer von vielen Fehlern gekennzeichneten Leistung beim 7:6,6:4 gegen Nadja Petrowa keine wirklichen Probleme hatte.

Erster Halbfinalist bei den Herren ist David Nalbandian. Der Argentinier verpasste Fabrice Santoro beim 7:5,6:0,6:0-Sieg gleich zwei Mal die Höchststrafe und erklärte nach seinem beeindruckenden Blitzsieg (101 Minuten), bereit zu sein für seinen ersten Grand-Slam-Titel. Sein Gegner Marcos Baghdatis steht überhaupt erstmals im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers. Der ungesetzte Zypriote besiegte Ivan Ljubicic aus Kroatien 6:4,6:2,4:6,3:6,6:3. Die weiteren Viertelfinali bestreiten am Mittwoch der Weltranglisten-Erste Roger Federer und Nikolaj Dawidenko sowie Nicolas Kiefer und Sebastien Grosjean.

Weiter auf der Erfolgsspur ist Tamira Paszek. Die Vorarlbergerin erreichte mit einem 6:4,6:4 über Ling Zhang aus Hongkong das Achtelfinale des Juniorinnen-Bewerbes. Anschließend gewann sie an der Seite von Sorana-Mihaela Cirstea auch ihr Erstrundenspiel im Doppel. Die Rumänin, der sie im Vorbereitungsturnier in Melbourne knapp unterlegen war, ist die Achtelfinalgegnerin von Paszek im Einzel. “Ich werde versuchen, nicht allzu viel an diese Niederlage zu denken. Zudem weiß ich jetzt, wie ich gegen sie spielen muss”, sagte Paszek.

Link zum Thema:
Australian Open

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Zweiter Sieg für Tamira Paszek
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen