Zweiter Anbau für Schule im Senegal

Durch den zweiten Anbau kann das Collège als Lycée weitergeführt werden.
Durch den zweiten Anbau kann das Collège als Lycée weitergeführt werden. ©privat
Der Verein „Wissen macht stark" finanziert den Erweiterungsbau des Collège in MBalling.
Projekte von "Wissen macht Stark"

Dornbirn. Bereits Anfang Januar wurden die ersten Ziegel für den zweiten Erweiterungsanbau des Collège in MBalling (Senegal) gebrannt – vor kurzem wurde mit den Bauarbeiten gestartet. Die Dornbirnerin Natalie Moosmann finanziert mit ihrem Verein „Wissen macht Stark” den Neubau mit vier weiteren Schulklassen inklusive Schulmöbel für Schüler und Lehrer. „Der Neubau ermöglicht es den Schülern aus MBalling ihre Schulbildung am bisher nur als Unterstufe geführten Collège weiterzuführen und mit dem Abitur abzuschließen”, erläutert die Projektleiterin.

Ein Teil der mit 80.000 bis 90.000 Euro angesetzten Baukosten werden durch die finanzielle Unterstützung der Stadt Dornbirn und des Landes Vorarlberg sowie eine Spende des Vereins „Crossing Borders – Education for Children” abgedeckt. Den Rest hofft Natalie Moosmann durch den Erlös geplanter Aktivitäten sowie durch private Spenden zusammenzubekommen. „Sollte es sich finanziell ausgehen, möchte ich auch den Schulplatz gestalten lassen und manche durch Termiten zerfressene Türen im Altbau ersetzen lassen”, so Moosmann. Den Neubau hofft Natalie Moosmann dann bei ihrem diesjährigen Senegal-Besuch im Herbst einzuweihen.

Einweihung im November

Letztes Jahr im November wurde der erste von „Wissen macht Stark” finanzierte Anbau des Collège in MBalling im Beisein der Projektleiterin feierlich eingeweiht. „Es war ein wunderschönes Fest mit vielen Reden, Urkunden, Tänzen, Musik und Gesang”, erzählt Natalie Moosmann. Der erste Erweiterungsanbau hat Platz geschaffen für weitere Unterstufen-Schüler aus MBalling, außerdem wurden die Sanitäranlagen erneuert. Nach Abschluss der zweiten Bauetappe steht insgesamt Raum für zusätzliche 480 Schüler und sechs Lehrer zur Verfügung.

Förderung der Schulbildung

Neben dem Schulbau-Projekt das heuer abgeschlossen wird, bleibt die Förderung der Schulbildung junger Senegalesen aus MBalling das hauptsächliche Aufgabenfeld des Vereins „Wissen macht stark”. 25.000 Euro hat Natalie Moosmann im Herbst vor Ort an Schulgeldern für 120 geförderte Kinder und Jugendliche von der Grundschule über die Berufsausbildung bis zum Universitätslehrgang eingezahlt. 80 davon werden über Schulpatenschaften aus Vorarlberg gefördert. „Ich freue mich über weitere Paten, gerade auch für die älteren Kinder und Jugendlichen die eine weiterführende Ausbildung in Angriff nehmen möchten”, so die Vereinsobfrau, der es wichtig ist, dass die Kinder über ihren Bildungsweg selbst mitentscheiden können. Ab 20 Euro pro Monat kann eine Schulpatenschaft übernommen werden.

Bildervortrag in Dornbirn

Wer wissen möchte, was neben dem Schulbau 2013 noch alles über den Verein gefördert wurde, sollte sich den Freitag, 28. März 2014 vormerken. Ab 19.30 Uhr zeigt Natalie Moosmann im „Treffpunkt Philosophie” in der Marktstraße in Dornbirn Bilder und Eindrücke ihrer letztjährigen Senegal-Reise. „2013 war ein unglaubliches Jahr. Auch heuer haben wir wieder 850 Kilogramm an Hilfsgütern von der Schultasche bis zum Muki-Paket vor Ort verteilt. Außerdem konnten wir Familien durch die Anschaffung eines Bootes, eines Kiosks und eines Esels samt Anhänger nachhaltig unterstützen”, erzählt die Vereinsgründerin. Alle Interessierten und all diejenigen die die Arbeit des Vereins durch Spenden, Hilfsgüter und Aktionen unterstützen sind herzlich eingeladen sich beim Vortrag ein Bild von der Situation vor Ort zu machen. (Eintritt freiwillige Spenden)

Infos unter www.wissen-macht-stark.com

Spendenkonto: Wissen macht Stark (Bauprojekt College MBalling)

Dornbirner Sparkasse, BIC: DOSPAT2DXXX, IBAN: AT312060200001438183

Wissen macht Stark ist ein gemeinnütziger Verein, alle Spenden sind Steuerabzugsfähig: Reg.Nr.: SO 2288

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Zweiter Anbau für Schule im Senegal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen