Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei wichtige Punkte für den SSV

Nach dem Cup-Aus Anfang Februar fügte der SSV Dornbirn Schoren dem Team von Wiener Neustadt erneut eine Niederlage zu.

In einer spannenden Partie reichte es zum Schluss mit 27:26 für einen knappen Sieg, den sich die Schorendamen redlich erkämpft haben.

Von Beginn an war es ein Schlagabtausch auf beiden Seiten. Keiner Mannschaft gelang es einen entscheidenden Vorsprung herauszuspielen. Lediglich in der 11. Minute (4:6) und in der 28. Minute (13:15) betrug der Vorsprung von Wr. Neustadt mehr als ein Tor. Ansonsten wechselte die Führung mehrmals. Beim Stand von 14:15 wurden die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der 2. Halbzeit erwische Dornbirn den besseren Start. Zwei Tore von Michi Lindner und Ariane Maier brachten den SSV wieder in Führung. Wr. Neustadt konterte mit drei Toren zum 16:18. Zwei Treffer von Elena Gajevska und ein Tor von Ariane Maier und es stand 19:18. Bis zur 51. Minute blieb die Partie ausgeglichen. Beim Stand von 21:22 erzielten Michi Lindner (2 Siebenmeter), Ariane Maier und Ivana Petkovska 4 Tore in Folge und gingen erstmals mit drei Toren (25:22) in Führung. Zu spielen waren noch genau fünf Minuten. Wr. Neustadt-Trainerin Magelinskas nahm ein Timeout. Mit Erfolg, denn die Niederösterreicherinnen holten ein Tor auf (25:23). Ivana Petkovska und Julia Feierle setzten zum Doppelschlag an und erhöhten drei Minuten vor Spielende auf 27:23. Mit diesem 4-Tore-Vorsprung schien die Partie bereits frühzeitig entschieden. Die Konzentration der Dornbirnerinnen ließ nach und die Gäste kamen innerhalb weniger Sekunden auf 27:25 heran. Als Ariane Maier daraufhin noch eine 2-Minuten-Strafe ausfasste, wurde es ganz zum Schluss nochmals spannend. 11 Sekunden vor Spielende erzielte Matuschkowitz den Anschlusstreffer zum 27:26. Sofort nach dem Anspiel nahm Trainer Ancevski ein Timeout. Auf der Anzeigetafel waren noch 7 Sekunden Spielzeit. Dornbirn verwaltete den Ball bis zur letzten Sekunde und ging letztendlich verdient als Sieger dieser sehr spannenden Partie heraus.

„Wir haben von Beginn an gemerkt, dass gegen Wr. Neustadt heute „was geht”. Nach dem knappen Halbzeitrückstand und dem ständigen Führungswechsel haben die Mädchen Moral bewiesen und die taktischen Anweisungen voll umgesetzt. Mit einer besseren Torausbeute hätten wir die Partie schon etwas früher entscheiden können, so blieb es eben bis zum Schluss noch hektisch”, strahlte ein überglücklicher Trainer Bojan Ancevski. „Die 2 Punkte haben uns gut getan und mein Team hat erkannt, dass wir in der WHA nun (fast) alle Mannschaften schlagen können. Respekt vor dieser Leistung!”

Für den SSV:
Mujic Deniza (1. – 60.), Maier Ariane (6), Petkovska Ivana (6/3), Feierle Julia (5), Gajevska Elena (5), Michaela Lindner (5/4), Ramsebner Jasmine, Rauch Johanna, Greber Isabella, Bitriol Michaela, Moosbrugger Anna, Winsauer Judith, Holmberg Heidi, Spiegel Vanessa.

2-Minuten: 5
Maier Ariane (2), Lindner Michaela, Petkovska Ivana, Greber Isabella,

rote Karte:
Greber Isabella bekam zeitgleich mit dem Schlusspfiff noch die rote Karte.

Das U-17 Team des SSV “VEG” Dornbirn Schoren feierte ein Schützenfest gegen die Wr. Neustädterinnen und gewannen souverän mit 47:18 (20:9).

Für den SSV:
Rauch Johanna (12/3), Ramsebner Jasmine (9), Walter Melanie (8), Moosbrugger Anna (6/1), Ramoser Valentina (5/1), Franz Nadine (4/1), Thurnher Martina (2), Ibele Tabea (1), Spiegel Vanessa (1. – 60.)

(Text: SSV - Peter Härle)

 

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Zwei wichtige Punkte für den SSV
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen