AA

Zwei Nullnummern für Feldkirchs Handballer

Damenspielerin Zadravec zeigte gegen Hypo I eine tadellose Leistung.
Damenspielerin Zadravec zeigte gegen Hypo I eine tadellose Leistung. ©Thomas Knobel
Linda Scheidbach

BW-Damen verlor gegen das Hypo-Starensemble mit 17:31-Toren, Herren in Kuchen/Gingen ohne Punkte.
Feldkirch. Schwarzes Wochenende für beide Kampfmannschaften des HC MGT BW Feldkirch. Zwei Niederlagen setzte es für die Blau-Weißen in ihren Meisterschaftsspielen. Die Damentruppe unter Neocoach Nils Kühr unterlag in der Reichenfeldhalle dem Starensemble von Hypo Niederösterreich I mit 17:31-Toren und machte dabei eine Halbzeit lang eine gute Figur. Nur fünf Treffer war der Rückstand zur Pause für Robb und Co., aber nach Seitenwechsel zeigte der mehrfache Europacupsieger aus Niederösterreich seine Klasse. Trotz den Absenzen von Sabine Kainrath, Sandra Ströhle, Teresa Tscharre und Birgit Glück begann die BW-Mannschaft ganz stark. Nach vier Minuten sorgte Legionärin Vinka Vlahovic sogar für die 3:2-Führung. Gegen das schnelle und druckvolle Offensivspiel der Profis hielten sich die Feldkircherinnen 30 Minuten lang ausgezeichnet und verdienten sich ein Pausschallob. Nachdem Vlahovic mit dem ersten Tor in der zweiten Hälfte noch auf 9:13 verkürzen konnte, reichten unmittelbar danach fünf starke Minuten, in welchen sich Hypo I mit zehn Treffern Differenz absetzen konnten. Neben Vlahovic (5), trugen sich auch Heidi Holmberg (4), Beate Kuhn (3), Katja Vogel, Lesley Robb (je 2) und Ivi Dolovic (1) in die Torschützenliste ein. Mit einer knappen 23:24-Niederlage kehrten die Herren I unter dem neuen Trainergespann Bernhard Grissmann/Markus Satzinger vom ersten Pflichtspiel aus Kuchen/Gingen (Ger) zurück. Nach einem Sechs-Tore-Rückstand zur Pause führten die Mannen um Kapitän Burki Veit eine Viertelstunde vor Schluss sogar mit vier Treffern. Es war eine völlig unnötige Nullnummer zum Saisonstart. Dafür bot die Mädchen-C-Jugend-Mannschaft in Wangen eine Klasseleistung. Beim 30:10-Kantersieg war der Torhunger kaum zu stillen.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Zwei Nullnummern für Feldkirchs Handballer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen