AA

Zwei Musicals zu Ehren von Jacko

Gänsehautfeeling gab es nicht nur beim "Moonwalk" im Festspielhaus.
Gänsehautfeeling gab es nicht nur beim "Moonwalk" im Festspielhaus. ©B. Koeck
Bregenz. (BEK) Die vergangenen Wochen standen ganz im Zeichen des 2009 verstorbenen Künstlers Michael Jackson: Gleich zwei Musicals über den "King of Pop" machten Halt in Bregenz.
Jackson-Musical THRILLER - LIVE in Bregenz

Jackson-Fans kamen unlängst voll auf ihre Kosten. Der Show-Factory gelang es, gleich beide aktuellen Hommagen an Michael Joseph Jackson ins Bregenzer Festspielhaus zu holen: “Thriller – Live” sowie “Beat It”.

Am 29. August 2018 wäre der King of Pop 60 Jahre alt geworden. Seine Musik und einzigartigen Tanzchoreografien machen ihn unvergessen. Als spektakuläre Hommage würdigt THRILLER – LIVE das Ausnahmetalent Michael Jackson und bringt das Originalgefühl seiner Auftritte und Videos live auf die Bühne.

Michael Jackson war und ist ein Phänomen. Mit seiner Musik und seinem unverwechselbaren Tanzstil zählt er bis heute nicht nur zu den erfolgreichsten, sondern auch zu den einflussreichsten Künstlern weltweit. Inzwischen ist auch THRILLER – LIVE ein echtes Phänomen: Seit 2009 hat das Bühnenereignis schon die Herzen von fast 4,5 Millionen Fans in 33 Ländern der Welt erobert. Am Londoner West End schaffte die Tribute Show sogar den Sprung in die Top 15 der Shows mit den längsten Laufzeiten. Die Musik- und Tanzshow präsentierte über 30 Songs aus Michael Jacksons beispielloser, mehr als 40-jährigen Karriere und ließ das internationale Publikum im Festspielhaus hautnah eintauchen in das künstlerische Vermächtnis des King of Pop eintauchen: Von den ersten Erfolgen mit den Jackson 5 wie „ABC“ oder „Can You Feel It“, über Welt-
Hits wie „Bad“ und „Billie Jean“, bis hin zu den Songs aus seinem legendären sechsten Studioalbum Thriller, das ihn zum kommerziell erfolgreichsten Künstler der achtziger Jahre machte.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Zwei Musicals zu Ehren von Jacko
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen