AA

Zwei Motorradfahrer schwer verletzt

Schröcken - Bei Verkehrsunfällen in den frühen Abendstunden des Fronleichnam-Feiertags sind in Vorarlberg mehrere Personen verletzt worden.

Zwei Motorradfahrer aus Deutschland mussten nach einem Frontalzusammenstoß mit schweren Verletzungen mit Hubschraubern in Spitäler gebracht werden, informierte die Sicherheitsdirektion. Die Kollision eines vollbesetzten Pkw mit einer Straßenlaterne hatte für die Insassen hingegen weniger schwere Folgen.

Die beiden 50 und 51 Jahre alten Motorradfahrer aus Duisburg (Nordrhein-Westfalen) und Wildberg (Baden-Württemberg) prallten gegen 18.00 Uhr im Litzetobeltunnel im Gemeindegebiet von Schröcken (Bregenzerwald) frontal zusammen. Sie wurden mit schweren Verletzungen in die Krankenhäuser Reutte und Feldkirch geflogen. Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten war der Tunnel während einer Stunde komplett gesperrt.

In Koblach (Bezirk Feldkirch) verlor ein 21-jähriger Autolenker aus Götzis (Bezirk Feldkirch) im Zuge eines Bremsmanövers die Herrschaft über sein Fahrzeug. Das Auto stieß gegen eine Straßenlaterne und wurde in weiterer Folge gegen eine Gartenanlage sowie einen abgestellten Pkw geschleudert. Der Fahrer sowie die vier weiteren Insassen kamen mit eher leichten Verletzungen davon. Am Pkw entstand Totalschaden.

Ebenfalls leicht verletzt wurden zwei Personen in Bartholomäberg-Gantschier (Bezirk Bludenz), als eine 70-jährige Frau mit ihrem Wagen im Ortsgebiet vermutlich auf Grund von Kreislaufproblemen auf die Gegenfahrbahn geriet und mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen zusammenstieß. Auch bei diesem Unfall wurden die Autos total beschädigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schröcken
  • Zwei Motorradfahrer schwer verletzt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.