AA

Zwei Medaillen sind sicher

Werner Schlager und Chen Weixing haben eine Medaille bei den Tischtennis-EM in Courmayeur sicher. Im Herren-Einzel erreichten gleich vier von sechs Österreichern die Runde der letzten 32.

Die beiden ÖTTV-Vertreter zogen am Donnerstag mit souveränen Leistungen ins Mixed-Semifinale ein. Da sich die Vorschlussrunden-Verlierer Bronze teilen, darf sich Österreich bereits über zwei Mal Edelmetall bei den Titelkämpfen freuen.

Schlager hatte mit seiner ungarischen Partnerin Krisztina Toth beim 4:0-Erfolg über die Deutschen Lars Hielscher/Tanja Hain-Hofmann ebenso wenig Mühe wie Chen mit der Weißrussin Wiktoria Pawlowitsch beim 4:1 über die Franzosen Legout/Costes. Durch die Semifinal-Konstellation (Schlager/Toth gegen die Franzosen Eloi/Palut, Chen/Pawlowitsch gegen die als Nummer eins gesetzte polnisch-rumänische Paarung Blaszczyk/Badescu) ist am Freitag sogar ein “österreichisches” Endspiel möglich. “Ich bin sehr froh über diese erste Medaille. Sie nimmt sehr viel Druck von mir, außerdem fühle ich mich hier sehr wohl, es ist noch Einiges möglich”, freute sich Schlager.

Im Herren-Einzel erreichten gleich vier von sechs Österreichern die Runde der letzten 32. Mit dieser Bilanz stellt das rot-weiß-rote Team die meisten Teilnehmer in der dritten Runde. Die Erfolge von Werner Schlager und Chen Weixing waren zwar zu erwarten, Kostadin Lengerov überraschte hingegen mit einem Siebensatz-Sieg gegen den für Spanien startenden Chinesen He Zhi Wen. Ebenfalls unerwartet kam der Erfolg von Karl Jindrak gegen den als Nummer 32 gesetzten Russen Maxim Schmirew. Lediglich Robert Gardos und Christoph Maier sowie die einzige Österreicherin im Damen-Einzel, Franziska Wex, mussten sich erwartungsgemäß in Runde zwei gegen durchwegs stärkere Gegner geschlagen geben.

Links zum Thema:
EM 2003
ÖTTV
European Table Tennis Union

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Zwei Medaillen sind sicher
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.