Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Medaillen für Oberländer Leichtathleten

TS Gisingen holte in Amstetten Gold im U-18-Teambewerb.
TS Gisingen holte in Amstetten Gold im U-18-Teambewerb. ©Thomas Knobel
LA Vereine Goetzis und Gisingen in Amstetten

Feldkirch. Das Vorarlberger Oberland mit ihren zwei Traditionsvereinen Raiffeisen TS Gisingen und Sportgemeinschaft Götzis nahmen etwas ersatzgeschwächt an den diesjährigen nationalen Mehrkampfmeisterschaften in Amstetten teil. Alexander Razen, der mehrfache Vizemeister im Zehnkampf konnte wegen einer im Training erlittenen Muskelverletzung nicht teilnehmen, ebenso fehlten Philipp Huber und Eva Burtscher. Trotzdem schlugen sich die Athletinnen dieser beiden Klubs prächtig und man kehrte mit zwei Medaillen zurück. Eine Goldene durch die U-18-Mannschaft der TS Gisingen und eine Bronzene durch die 3 x 1000 m Staffel der SG Götzis war die Ausbeute. Das U-18-Team aus Gisingen setzte sich zusammen aus Leon Gau, Sebastian Doppelbauer und Linus Schwarzmann. Eine Glanzleistung haben die SG-Götzis-Mittelstreckenläufer Daniel Widmer, Christoph Schatzmann und Christoph Malin geboten. Unter neun Staffeln belegte man den guten dritten Endrang. Weitere Topplatzierungen erreichten die Götznerin Katharina Klien (5.), Franziska Pohl (Gisingen/6.), Sandra Moritsch (Gisingen/8.) und Kathi Klien (Götzis/8.).

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Zwei Medaillen für Oberländer Leichtathleten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen