Zwei ganz schwere Aufgaben für den Interimscoach

©gepa
Klaus Stocker wird für die zwei letzten Heimspiele in diesem Jahr den FC Dornbirn betreuen.

Nachdem der FC Mohren Dornbirn 1913 am Freitag die Beurlaubung von Eric Orie bekanntgab, übernimmt nun der langjährige CO-Trainer Klaus Stocker interimistisch die Leitung des Trainingsbetriebes. Bis zum Ende der Meisterschaft im Herbst wird Stocker zusammen mit den Torwarttrainern Erwin Wawra und Andreas Morscher sowie Athletiktrainer Julian Kleinheinz die Mannschaft betreuen. Damit wird Stocker bei den verbleibenden beiden Heimspielen gegen Wacker Innsbruck am Samstag und BW Linz eine Woche später auf der Bank Platz nehmen.

„Unser Ziel für die letzten beiden Spiele ist klar: Die rote Laterne muss weg. Deswegen werde ich den Burschen klar vermitteln, dass es nur als Gemeinschaft geht. Wir müssen uns bereits am Samstag so teuer wie möglich verkaufen“, gibt der Interimstrainer klar als Ziel vor.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Zwei ganz schwere Aufgaben für den Interimscoach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen