AA

Zwei Eigenbauspieler sorgen für einen Feldkircher Sieg

©Luggi Knobel
Kevin Puschnik und Yannik Lebeda waren für die VEU Feldkirch die Torschützen beim 2:1-Erfolg in Kärnten

AHL: KAC II - VEU Feldkirch 1:2 (1:0, 0:1, 0:1); Torfolge: 16:24 1:0 (PP) Marcel Witting, 25:53 1:1 Yannik Lebeda, 41:36 1:2 (PP) Kevin Puschnik

Die VEU Feldkirch gewann ihr erstes Spiel des Jahres beim EC-KAC II knapp mit 2:1. Es war der dritte Sieg in Serie für die Vorarlberger, die in der Tabelle auf den vierten Platz kletterten. Für den KA2 setzte es die elfte Niederlage aus den vergangenen zwölf Spielen. In der Tabelle rangieren sie weiterhin auf dem 15. Platz.

In einer ausgeglichenen Partie dauerte es bis zur 17. Spielminute, ehe Marcel Witting im Powerplay zum 1:0 für die Hausherren traf. Für den 25-Jährigen war es das erste Tor im ersten Saisoneinsatz in der AHL. Bislang stand der Rechtsaußen immer in der bet-at-home ICE Hockey League, für den EC-KAC, auf dem Eis. In 25 Spielen gelangen ihm bislang drei Scorerpunkte.

Im Mittelabschnitt wurde wieder ein Tor erzielt. Dieses Mal waren es die Gäste, die scorten. Yannick Lebeda netzte nach Vorarbeit von Luca Kohlmaier zum 1:1 ein. Für den Angreifer war es das dritte Saisontor.

Die Entscheidung zu Gunsten der VEU fiel zu Begin des letzten Drittels. Linksaußen Kevin Puschnik traf in der 42. Spielminute im Powerplay und fixierte den dritten Sieg in Serie für die Vorarlberger. In der Tabelle rückt die VEU auf den vierten Platz vor. Die Klagenfurter, für die es die elfte Niederlage aus den vergangenen 12 Spielen setzte, rangieren weiterhin auf Tabellenplatz 15.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Zwei Eigenbauspieler sorgen für einen Feldkircher Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen