Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Edelmetalle für TS Gisingen

Die Mannschaft TS Gisingen holt in Schwechat die Bronzemedaille.
Die Mannschaft TS Gisingen holt in Schwechat die Bronzemedaille. ©Thomas Knobel

Oberländer Paradeklub gewann bei den Mehrkampfmeisterschaften zwei Bronzemedaillen.
Feldkirch. Mit zwei Bronzemedaillen von den österreichischen Mehrkampfmeisterschaften in Schwechat kehrten die Mädchen Unter-14-Jährigen der Raiffeisen Turnerschaft Gisingen heim. Im Einzel holte sich Natalie Pintaric den dritten Endrang und denselben Platz erreichte sie mit dem äußerst starken Team Johanna Weber und Leonie Hartl. Großes Pech hatten die Burschen der TS Gisingen, die einen Podestplatz in der Mannschaftswertung nur um lächerliche zwei Punkte verpasste. Mit Siegen in den Einzeldisziplinen 60 Meter Sprint und 60 Meter Hürden konnte sich Natalie Pintaric von der TS Gisingen im 76 Teilnehmer starken Hauptfeld bei den nationalen Mehrkampf-Titelkämpfen in Schwechat ganz hervorragend in Szene setzen und belegte den ausgezeichneten dritten Endrang. Mit ihren Mannschaftskolleginnen Johanna Weber und Leonie Hartl schaffte das Trio in den fünf Disziplinen 60 Meter Sprint, 60 Meter Hürden, Hochsprung, Vortexwurf und 1200 Meter Crosslauf insgesamt 9004 Zähler und ebenfalls den dritten Schlussrang. Trotz starkten Leistungen reichte es für die drei Gisinger Burschen Roman Sgarz, Matthias Nussbaumer und Julius Tiefenthaler in der Endabrechnung nur zu “Blech”, sprich vierter Gesamtplatz. Eine Talentprobe legte Pia Burtscher, die jüngste der Burtscher-Geschwister, und Kathrin Hefel mit beneidenswerten Leistungen ab. Für die Raiffeisen Turnerschaft Gisingen war die Veranstaltung wieder einmal die Möglichkeit, die Stärke im Nachwuchs auch auf nationaler Ebene zu zeigen und die Früchte jahrelanger ausgezeichneter Nachwuchsarbeit zu ernten. Der Oberländer Paradeklub kann getrost in die Zukunft blicken, denn um Nachwuchssorgen braucht man sich nie Gedanken zu machen.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Zwei Edelmetalle für TS Gisingen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen